xiaomi-note

Xiaomi Mi Note – das neue High-End Phablet

minote.0

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat eher still in Peking sein neuestes Flaggschiff vorgestellt: das Mi Note. Der drittgrößte Hersteller weltweit (laut IDC) hat ein High-End Phablet auf den chinesischen Markt gebracht.

Das 5,7 Zoll große Phablet soll wohl Apple´s iPhone 6 im eigenen Land Konkurrenz machen. Durch die Einführung des größeren Displays konnte Apple an den ersten drei Tagen der Verfügbarkeit im Oktober 2014 rund 20 Millionen Bestellungen registrieren, laut chinesischen Publikationen wie „Tencent“.

Rein optisch ist das Mi Note kein Klon des iPhone, sondern besticht vielmehr durch abgerundete Glasabdeckungen auf der Vorder – sowie auf der Rückseite. Die rückseitige Hauptkamera mit 13 Megapixeln und optischem Bildstabilisator ist voll im Gehäuse integriert.

Im Inneren des smarten Phones werkelt der Snapdragon 801 mit 3 Gigabyte Arbeitsspeicher. Der 3.000 mAh Akku sorgt für längeres Smartphone-Vergnügen. Mit 161 Gramm ist es leichter als das iPhone 6 Plus mit 172 Gramm.

Rund 315 Euro soll das 16 Gigabyte Modell kosten. Für extreme Nutzer wird die leistungsstärkere Variante Mi Note Pro auf dem Markt lanciert. Dieses hat den Achtkern-Prozessor Snapdragon 810 mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie ein 2K-Display an Bord. Lediglich 450 Euro verlangt das Unternehmen für diese Version.

Interessant ist, dass Xiaomi seine Zulieferer nicht versteckt, sondern sogar namentlich erwähnt. So stammen Bildschirme u.a. von Sharp, Blitz von Philips, Akkus von LG und Sony und Kamerasensor von Sony. Sinn und Zweck der offenen Darstellung dürfte die Schaffung von Vertrauen und Image im Ausland sein.