Xbox One – Nicht nur Konsole, sondern Home Entertainment System

Xbox One

Microsoft hat nun endlich seine Next-Gen-Konsole enthüllt und entgegen aller vorausgegangenen Namensgebungen heißt sie schlicht „Xbox One“. Ein Hardwaremonster einerseits, ein Multimedia-Alleskönner andererseits – Die neue Xbox scheint sich viel vorgenommen zu haben und was auf der Bühne gezeigt wurde, sorgte für breites Staunen. Wir werfen einen Blick auf die Xbox One.

Während bei der Playstation 4 jegliche technische Details und sogar die Konsole selbst unter Verschluss blieben, geizte Microsoft nicht mit der Verkündung der Ausstattungsmerkmale – und die versprechen ein technisches Monster. Der glänzend schwarze Kasten wird von einem AMD Achtkern-Prozessor angetrieben sowie mit 8 GB RAM ausgestattet sein. Die Festplatte ist mit 500 GB ziemlich groß, hat zwei HDMI-Ports sowie einen USB 3.0 Anschluss. Aus vergangenen Fehlern hat Microsoft dazu gelernt, die bei der Xbox One nun endlich auf ein Blu-ray Laufwerk setzen.

Xbox One 2

Das leistungsstarke Innere dient aber nicht nur dem Antreiben von Konsolenspielen, sondern auch den neuen Funktionen ähnlich einer Set-Top Box. Mit der Konsole nämlich, möchte Microsoft ein ganzheitliches Multimedia-System fürs Wohnzimmer etablieren. Neben dem reinen Zocken können auch Fernsehsendungen, Live Sport, Apps und vieles mehr genutzt werden.

Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal ist die Sprachsteuerung in Verbindung mit dem verbesserten Kinect. Per Voice Control lässt sich die Konsole einschalten, zwischen Programmen umschalten, die Lautstärke regeln und Apps aktivieren. Die Konsole soll zudem in der Lage sein, anhand der Stimme eine Person zu erkennen, um schließlich das passende Xbox Live Profil zu aktivieren. Sehr angenehm und zeitsparend.

Xbox One 4

Auch die Multitasking-Features machen die Xbox One zu einem besonderen Stück Hardware. Während auf der Konsole ein Film geschaut wird, kann ganz einfach nebenher auf dem Internet Explorer gesurft werden. Alles ruckelfrei und übersichtlich auf dem TV-Bildschirm verteilt.

Natürlich ist eine Konsole nur so gut, wie die Spiele, die sie bekommt. Während die Titel der Wii U Ende vergangenen Jahres niemanden vom Hocker rissen, trumpft Microsoft mit vielen bekannten Namen auf. Die in den USA sehr beliebte Football-Simulation Madden NFL erscheint in Neuauflage, ebenso wie FIFA 14, NBA Live 14 und Forza Motorsport. Insgesamt erscheinen 15 exklusive Titel im ersten Jahr, so die Ankündigung. Darunter auch die Shooter-Neuheit Call of Duty: Ghosts. Auf der Spielemesse E3 Anfang Juni wird Microsoft weitere Titel vorstellen.

Xbox One 3

Was die Xbox One kosten soll, wurde nicht mitgeteilt. Aufgrund der nicht nur auf Spieler ausgelegten Funktionen, könnte der Startpreis höher ausfallen, als noch bei der Xbox 360 Ende 2005. Damals kostete die erste Microsoft Konsole 399 €. Die Konkurrenz schläft aber nicht – Sony wird mit allen Mitteln seine Playstation 4 noch dieses Weihnachten auf den Markt bringen. Es erwartet uns ein heißes Weihnachtsfest.