Xbox Event im Mai – Microsoft stellt als letzter neue Konsole vor

Xbox

Der dritte im Bunde naht: Microsoft soll seine Konsole auf einem hauseigenen Event im Mai vorstellen und somit den Kreis als letzter der drei Konsolenhersteller schließen. Nachdem Nintendo seine Wii U Ende vergangenen Jahres auf den Markt brachte und Sony seine Playstation 4 im Februar diesen Jahres präsentierte, fehlte nur noch die neue Xbox.

Eigentlich hätte die Xbox 720 (Codename Durango) im April vorgestellt werden sollen, doch nun ist das Event auf den 21. Mai datiert. Insider, die über Microsoft’s Pläne im Klaren sein sollen, gehen von einem eher kleineren Rahmen für das Event aus. Dort soll es um erste offizielle Details der neuen Konsole gehen, denn aktuell läuft die Gerüchteküche heiß. Microsoft könnte den Moment nutzen, um mit negativen Gerüchten aufzuräumen und die Features und Vorteile der neuen Xbox hervorzuheben.

Derzeit beschäftigt ein großes Thema die Zockergemeinschaft: Der angebliche Online-Zwang der Xbox. Angeblich muss die Konsole vom Starten bis zum Ausschalten ständig mit dem Internet verbunden sein, selbst dann, wenn nicht online gespielt wird. Offiziell bestätigt oder dementiert wurde das Gerücht nicht. Jedoch sah sich ein Microsoft Creative Director dazu veranlasst, sich per Twitter an die Spieler zu wenden und ein undiplomatisches Kommentar loszulassen: „Deal With It“ sagte er den Spielern, also „Kommt damit klar“, dass die Xbox Euch ins Internet zwingt.

Microsoft wird aller Voraussicht nach im Juni auf der Spielmesse E3 die Xbox komplett enthüllen. Dabei wird man auch sehen, wie sich Microsoft die Verzahnung von Windows 8 mit den diversen Geräten vorstellt.