wwdc2015-rcm992x0

WWDC 2015 – Apple enthüllt iOS 9 mit diesen Features

wwdc2015-rcm992x0

Vor einigen Monaten hieß es, dass Apple mit iOS 9 seinen Fokus hauptsächlich auf die Leistungssteigerung und Sicherheitsfunktionen legen wird. Auch heute noch ist diese Annahme richtig. Dennoch wird Apple’s neuestes Mobilbetriebssystem mit einigen praktischen Funktionen daherkommen.

In den vergangenen Jahren hat Apple seine mobile Software mit immer mehr Features angereichert. Was den Nutzer anfangs gefreut hat, schlug schnell in Frust um. Denn die allgemeine Performance von iPhone und iPad litt unter der Unmenge an Features. Daher wird mit iOS 9 verstärkt die Performance-Steigerung in den Blick genommen.

Auch in Sachen Sicherheit hat sich Cupertino einiges einfallen lassen. Das Feature „Vertrauenswürdiges Wlan“ (Trusted Wi-Fi) etwa erhöht bei Verbindung mit einem als wenig sicher eingestuftem Wlan-Netzwerk die Verschlüsselung der gesendeten und empfangenen Daten. Das Ganze läuft automatisch ab und erfordert keine Einstellungen durch den Nutzer. Und mit „Rootless“ wird der Zugriff auf kritische Systemdateien enorm erschwert. Das hat den Vorteil, dass Malware und Trojaner nicht ins System gelangen. Andererseits dürften damit schwere Zeiten auf Jailbreak Entwickler zukommen, da diese gerade auf die Systemdateien zugreifen müssen. So viel zu den neuen Sicherheitsmaßnahmen und nun zu den neuen App Features:

Apple Maps

Apple Maps soll endlich um die Navigation mit dem öffentlichen Nahverkehr erweitert werden. Bislang mussten iPhone Besitzer auf Google Maps zurückgreifen, um etwa Abfahrtszeiten oder Verspätungen von Bus und Bahn nachzuschauen. Ab iOS 9 soll Maps standardmäßig mit „Transit“, wie das Feature heißt, ausgestattet werden. Auch die Indoor-Navigation mithilfe von iBeacon soll dann möglich sein.

Das iPad bekommt wahrscheinlich das Multitasking-Feature, bei dem mit mehreren Apps auf dem Display gearbeitet werden kann. Ob diese sich beliebig verschieben lassen wie unter Microsoft Windows, ist noch unklar. Wahrscheinlicher ist eine Lösung, bei der sich zwei Apps an die linke oder rechte Displayhälfte anheften ließen.

Apple iPad Mini 3

Zur Freude von Besitzern älterer iGeräte wird iOS 9 auch auf dem iPhone 4s und dem ersten iPad mini laufen. Allerdings nicht jene Version, die die neueren iPhones und iPads erhalten, sondern ein abgewandeltes „Kernel OS“. Dieses benötigt weniger starke Hardware, weshalb es problemlos auf dem mittlerweile dreieinhalb Jahre alten iPhone 4s laufen wird. Mehr zur WWDC 2015 und Apple’s neuester Hard- und Software erfahrt Ihr bei uns!