Winterzeit ist Lesezeit und Amazon bringt den Kindle Voyage

Mit der Eröffnung der Buchmesse ist es amtlich: die Lesezeit beginnt. Es wird schneller dunkel und kälter, so dass der Lesekonsum ansteigt. Amazon macht es clever: erst bietet der Konzern seine Leseflat „Kindle unlimited“ nun auch in Deutschland an und schießt dann im November sein neueste High-End-Gerät, den Kindle Voyage“ hinterher.

Der neue E-Ink-Ebook-Reader erscheint mit einem neuen Konzept in Bezug auf die Bedienung des Gerätes. Bei Pagepress handelt es sich um einen an beiden Seiten des Kindle eingebauten Drucksensor. So ist  es nun möglich, per Daumendruck auf den Rand des Gerätes, umzublättern.

Amazon hat noch mehr verbessert zum Vorgängermodell, dem Paperwhite 2. Die Auflösung wurde auf 300 ppi (im Verhältnis zu vorherigen 212 ppi) erhöht. Die Beleuchtung wird ebenfalls per Sensoren nun automatisch geregelt und passt sich der Umgebung an. Mit einem Display von 6 Zoll, bei schlanken 7,6 Millimetern, wiegt das elektronische Buch nur 180 Gramm. Ab dem 04. November 2014 kommt der Kindle in den Verkauf.

kindle-voyage-e-reader-theverge-7_1320.0

Aktuell hat der Hightech-Verband Bitkom eine repräsentative Umfrage veröffentlicht welche besagt, dass fast jeder vierte (25 Prozent) Bundesbürger elektronische Bücher liest. Die Vorteile der Ebooks lägen klar auf der Hand: großes Angebot, jederzeit verfügbar, interaktive Funktionen wie Lesezeichen, Nachschlagen von Fremdworten, Übersetzungsfunktionen, Leseerfahrungen im Internet teilen, um nur die Interessantesten zu nennen.

Als Lesegeräte dienen Laptops, Tablets, Ebook-Reader und vor allem Smartphones. Die Cloud macht es möglich, die ausgewählten Bücher auf unterschiedlichen Geräten „parallel“ zu lesen.

Wer seinen gebrauchten Ebook-Reader (oder Smartphone, Tablet etc) loswerden möchte, um sich zum Beispiel den Kindle Voyage zu leisten, kann dies bei ReCommerce Unternehmen wie FLIP4NEW jederzeit erledigen. Einfach „den Alten“ verkaufen.

140929_E_Reader