Windows-8-Metro-Oberfläche

Windows 8.1 Blue – Update als Folge der Kritik

Microsoft

Microsoft spaltete mit Windows 8 die Gemüter – die einen fanden es innovativ, die anderen einfach nur unbrauchbar. Augenscheinlich kamen mit dem Betriebssystem Ende 2012 zu viele Veränderungen auf: Kachelansicht, fehlender Startbutton und Touch-Bedienung.

Microsoft muss sich nun eingestehen, dass sie mit Windows 8 nicht den erhofften Erfolg erzielen konnten. Vielleicht aber waren die Entwickler von Windows 8 einfach nur der Zeit voraus. Zu straucheln begann das Kachel-Betriebssystem eigentlich erst richtig, als die Hardware-Partner nicht zu gegebener Zeit die richtigen Geräte geliefert haben. Deshalb auch die Entwicklung des hauseigenen Tablet Surface, welches das wahre Potenzial von Windows 8 zu entfalten versucht hat. Die Verkaufszahlen aber blieben übersichtlich, nicht katastrophal wie angenommen.

Um den Kunden und künftigen Käufern entgegen zu kommen, teilte Microsoft diese Woche das Update „Blue“ an. Windows 8.1 Blue setzt wieder auf den altbewährten Startbutton in der linken unteren Ecke, welcher aufpoppt, sobald man den Mauszeiger dorthin bewegt. Ansonsten bleibt er verborgen, um das harmonische Kachel-Design nicht zu stören.

Eine weitaus dramatischere Änderung wird wohl die Wahl zwischen den beiden Benutzeroberflächen sein. Mit Blue nämlich dürfen die User entscheiden, ob sie bei den Kacheln bleiben – die Aktuelles zu Wetter, Sozialen Netzwerken und Nachrichten aufzeigen – oder zur alten Desktop-Ansicht zurückkehren möchten. Wenn die Mehrheit zur Desktop-Ansicht wechselt, kann die Design-Idee hinter Windows 8 als erledigt betrachtet werden.

Die Ironie an der ganzen Geschichte ist, dass Microsoft mit Windows 8 die Verzahnung zwischen Mobilgeräten und heimischen PC ermöglichen wollte. Dank Cloud-Speicher und Touch-Oberfläche für daheim und unterwegs, wollte Microsoft den späten aber erfolgreichen Schritt ins Mobilsegment wagen. Die Ergebnisse aber waren laute Kritik und sinkende Verkaufszahlen.

Der Softwaregigant aus Redmond ist sich indes sicher, dass es mit dem Update auf Windows 8.1 Blue bergauf gehen wird. Mit einem ersten Blick auf die Erweiterung kann am 26. Juni auf der Entwicklerkonferenz Build gerechnet werden. Anschließend soll Blue ab August in den Handel kommen – für Nutzer von Windows 8 selbstverständlich gratis.