43-saygus-v-squared-2

Wie ein Phönix aus der Asche – Das Saygus V2

43-saygus-v-squared-2

Zuletzt hörte man von den Amerikanern 2011 etwas, als das Android-„VPhone“ auftauchte. Danach herrschte Funkstille. Nur um aktuell umso innovativer wieder auf der Bildfläche zu erscheinen. Das Saygus V2 (gesprochen „V Squared“) ist mit extravaganten Spezifikationen ausgestattet.

Betrachten wir zunächst einmal die fast schon gewöhnlichen Fakten. Das 5 Zoll große Display löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln (Full HD) auf. Der Vier-Kern-Prozessor bietet mit 2,45 GHz eine hohe Taktrate und wird von einem 3 Gigabyte großem Arbeitsspeicher unterstützt. Zum internen Speicher kommend, geht es bereits los mit den außergewöhnlichen Features. Der 64 Gigabyte große flexible Speicher lässt sich sogar zweimal mit je 128 Gigabyte Speicherkarte erweitern. So stehen insgesamt bis zu 320 Gigabyte zur Verfügung. Auch der Akku ist mit 3.100 mAh bemerkenswert.

Gerüchte über das Doppel-Betriebssystem bewahrheiten sich nur teilweise. Statt zwischen Windows Phone und Android beim Start des Gerätes wählen zu können, gibt es andere Optionen: entweder die vorinstallierte Android 4.4.4. Version, oder andere Betriebssysteme wie zum Beispiel Ubuntu Phone.

Funktionen wie Einschalter, Lautstärkeregler, separater Kameraauslöser sowie der Fingerabdrucksensor sind am rechten Rand des Smartphones verbaut. Zum Entsperren fährt man mit rechtem Daumen über den Sensor. Linkshänder können alternativ Zeige – oder Mittelfinger nutzen. Auch ein Sender für die drahtlose Bildübertragung ist dort eingerichtet. Per Wireless HD können Inhalte über einen Dongle, der an einen Fernseher angeschlossen wird, übertragen werden.

Für Selfies ideal konzipiert – die 13 Megapixel Frontkamera mit optischem Bildstabilisator. Die Hauptkamera schießt Fotos mit 21 Megapixeln und besitzt ebenfalls einen optischen Bildstabilisator.

Und sollte das smarte Phone mal hinfallen, so wird das Display durch einen Rand aus Kevlar geschützt. Darüber hinaus ist es staub- und wassergeschützt.

Das amerikanische Smartphone ist seit dem 29. Januar 2015 vorbestellbar und soll rund 600 US Dollar kosten. Gerüchten zu Folge scheint es im März 2015 auf den Markt zu kommen.

Bleibt abzuwarten, ob der Phönix tatsächlich aus der Asche tritt.