WWDC 2018 – Apple präsentiert iOS, MacBooks und mehr im Juni

Apple’s große Software-Show beginnt am 4. Juni und lässt Mitarbeiter sowie Entwickler für fünf Tage zusammenkommen. Auf der WWDC wird es aber nicht nur Ausblicke auf iOS, macOS und den anderen Betriebssystemen geben. Sehr wahrscheinlich veröffentlicht Apple gleich im Anschluss an die Konferenz neue Hardware. Dabei soll es sich um neue iPads und aufgefrischte MacBook Air Modelle handeln. Werfen wir einen Blick auf den aktuellen Stand der Dinge!

Neue iPhones – Sehr groß, aber weiter handlich

So langsam verdichten sich die Informationen zur diesen Herbst erscheinenden neuen iPhone Generation. Es steht scheinbar fest, dass Apple insgesamt drei iPhone Modelle veröffentlichen wird, die alle eines gemein haben: den iPhone X Look. Der schicke neue Look ist also nicht einem einzigen Topmodell vorbehalten. Stattdessen werden die Unterschiede meist unter der Haube stecken. Auch deshalb dürfte das „kleinste“ iPhone Modell günstiger zu haben sein. Werfen wir einen Blick auf die neuesten Infos zum 2018er iPhone Line-up.

iOS 12 – Erwartet diesmal keine neuen Features

Jedes Jahr aufs Neue erscheint ein frisches iOS Update mit zahlreichen neuen Funktionen. Dieser eng getaktete Fahrplan sorgt aber auch dafür, dass sich Bugs und andere Fehler in die Software einschleichen. Diese werden dann wenige Wochen darauf mit kleineren Updates behoben. In letzter Zeit aber scheint die Häufigkeit der iOS Bugs zugenommen zu haben, was Apple zu einer grundlegenden Änderung seiner Strategie veranlasst. Bereits dieses Jahr soll mit dem kommenden iOS 12 der Fokus auf Stabilität und Performance statt neuen Features gelegt werden. Wird iOS 12 deshalb langweilig?