skully-ar1-designboomthumb250

Stark, smart, sicher – der Skully AR-1

Er sieht gut aus: smart, stark und aerodynamisch geformt. Der Motorradhelm Skully AR-1 ist die neueste Innovation in der Motorrad-Branche.

Seit dem 10. August 2014 ist der Helm auf der crowdfunding Plattform Indiegogo zu sehen und hatte bereits innerhalb nur eines Tages das Gesamtziel von 250.000 USD erreicht. Mittlerweile sind es 1.440.339 USD (Stand 26.08.2014), die den Schöpfern zur Verfügung stehen werden.

Doch was ist so besonders an dem Schutzhelm? Der Helm schützt nicht nur durch seine Grundfunktion, sondern auch und gerade mit der integrierten Technik. Das Head up Display ist hierbei der Clou. Das ist ein Anzeigesystem, welches Informationen in das Haupt-Sichtfeld projiziert, so dass die Kopfhaltung bzw. Blickrichtung kaum geändert werden muss. Angezeigt wird dieses in der unteren rechten Ecke des Sichtfeldes.

Eine 180 Grad Kamera an der Rückseite des Helmes lässt keine toten Winkel mehr zu – der Fahrer weiß jeder Zeit was hinter ihm geschieht. Darüber hinaus kann das Smartphone über eine Bluetooth Schnittstelle mit dem Helm verbunden werden. Sogar ein Navigationssystem ist integriert.

skully navi

Clever ist auch, dass das Visier per Knopfdruck abdunkelbar ist, um von der Sonne nicht geblendet zu werden. Nachts dunkelt die hintere Kamera automatisch das Display ab, um auch hier Blendungen zu vermeiden.

Nach Angaben der Firma Skully Systems, ist der Helm sogar ECE und auch DOT geprüft. Somit wurden bei der Fertigung sowohl die europäischen, als auch die amerikanischen Richtlinien für Fahrzeugteile eingehalten.

Der Kopfschutz ist in den Größen von S bis XXL und in den Farben matt-schwarz oder glänzend weiss erhältlich. Bis zum 09. September 2014 kann man das Projekt noch unterstützen. Ab Mai 2015 soll dann der smarte Helm auf den Markt kommen – für umgerechnet 1.000 Euro.

skully-ar1-designboom08