Sony startet durch – Top Smartphones für 2013 geplant

James Bond nutzt es jedenfalls – das Sony Xperia T. Doch im Alltag sind die Smartphones der Japaner nicht so richtig angelangt. Das solle sich ab Anfang 2013 ändern, wenn Sony neue Top Smartphones vorstellen wird. Im Gespräch mit der Financial Times Deutschland wurden die Pläne für kommendes Jahr vorgestellt und wie man vor allem Apple und Samsung angehen wird.

Die 80er und 90er Jahre wurden technisch von Sony dominiert. Wer einen Walkman mit den vier Buchstaben besaß, der wurde von allen beneidet. Die Japaner entwickelten aber auch andere technisch gelungene Geräte, darunter Camcorder, Minidisc-Player und nicht zu vergessen: die zeitlose Playstation.

Doch was Smartphones und Tablets angeht, hat Sony das Nachsehen. Längst wurden sie von Apple und Samsung überholt. Doch gerade diese Beiden gilt es von den vorderen Plätzen zu verdrängen. Und dazu muss Sony nur ein Flaggschiffmodell zusammenbasteln, es intelligent vermarkten und schließlich an den Mann oder die Frau bringen.

Sony plant die Vorstellung seines Smartphones auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas und auf dem Mobile World Congress in Barcelona Anfang nächsten Jahres. Die Japaner wollen dabei nicht einfach nur ein Mobilgerät auf den Markt schmeißen, sondern es in sein Unterhaltungskonzept einbauen. Das bedeutet, dass Sony seine Plattform Music Unlimited und Video Unlimited weiter ausbauen muss, um ein ähnliches ganzheitliches Angebot wie Apple iTunes zu liefern.

Wenn die Plattform steht, was spätestens Ende 2013 der Fall sein wird, sollen User mit ihrem Sony Smartphone und einer persönlichen ID auf alle verfügbaren Inhalte zugreifen können.
In Sachen Tablets geht Sony langsamer voran – neben dem Xperia Tablet S sollen einige mit Android betriebene Tablets auf den Markt kommen. Die Zurückhaltung bei Tablets erklärt Sony mit dem harten Preiskampf – mit Tablets sei kaum Geld zu verdienen.

Die Zahlen vom Meinungsforschungsunternehmen Strategy Analytics belegen die Position Sony’s auf dem Markt für Tablets. Sony folgt mit vier Mio. Einheiten als drittes hinter Apple und Samsung. Dennoch schreiben sie dieses Jahr Verluste, die aber nächstes Jahr wieder ausgeglichen werden sollen. Wir schauen gespannt auf die beiden Messen und vor allem was Sony alles auspacken wird. Vielleicht kann der glorreiche Ruf aus den 80ern und 90ern wieder hergestellt werden.

Quelle: internetworld.com