Sony-Playstation-4

Sony siegt über Microsoft – Deutsche mögen die Playstation 4

Sony Playstation 4

Ende vergangenen Jahres erschienen die Next-Gen Spielekonsolen Playstation 4 und Xbox One im Handel und erfreuten sich hoher Verkaufszahlen. Nun, ein gutes halbes Jahr später, kann ein erster Zwischenstand festgehalten werden und dieser kennt nur einen Sieger: Sony mit seiner Playstation 4.

Traditionell sind die Deutschen Fans der Sony Konsole, wohingegen in den USA die Xbox bevorzugt wird. Hier wie dort scheint die Playstation 4 allerdings mehr Anklang gefunden zu haben und so wurde Microsoft auch im Heimatmarkt USA auf den zweiten Platz verwiesen. Demnach konnte Sony weltweit 8,5 Millionen PS4 an den Mann und die Frau bringen. Microsoft kommt lediglich auf 4,9 Millionen verkauften Xbox One.

In Deutschland fällt die Differenz wesentlich größer aus: So wurden vom Verkaufsstart an bis Ende Juni ganze 540.000 Sony Konsolen verkauft, während 170.000 Xbox One in die Wohnzimmer der Bundesrepublik kamen. Deutlicher kann man seine Vorliebe für eine Spielekonsole nicht zeigen.

PS4 Xbox One Controller

Blickt man auf den Winter 2013 zurück, so hat Sony vieles richtig gemacht, um die Herzen der Zocker zu erobern. Die Playstation 4 ist einerseits abwärtskompatibel, was bedeutet, dass Spiele der Vorgängerkonsole gespielt werden können. Allerdings nur über den Umweg des Onlinedienstes Playstation Now. Einfach die Blu-ray eines Playstation 3 Spiels einlegen ist nicht möglich. Zudem wird der Spieler nicht zum Kauf der Playstation Camera gezwungen, womit kleinere Spiele per Motion Capture möglich sind. Da diese Spiele ohnehin nicht von der Masse an Zockern gespielt werden, war der Verzicht darauf eine sehr gute Entscheidung. Bei der Xbox One hingegen musste man, ob man wollte oder nicht, den Microsoft Kinect Sensor mitkaufen.

Nicht zuletzt die Preisfrage entschied Sony für sich. Nach dem Microsoft seiner Xbox One ein Preisschild in Höhe von 499 Euro anheftete, verkündete Sony nur wenig später, dass die Playstation 4 lediglich 399 € kosten wird. Kürzlich ist Microsoft nachgezogen und strich den Kinect Sensor aus dem Paket heraus und so kostet die Microsoft Konsole ebenfalls 399 €. Wie es scheint, kommt diese Preisanpassung etwas spät.

Doch ist das Rennen zwischen Microsoft und Sony noch lange nicht gelaufen. Bei beiden Konsolen stockt die Versorgung mit Spielen und Messen wie die Gamescom (14. – 17. August) könnten noch viele Unentschlossene entweder zur einen oder anderen Konsole ziehen.

Wer kurz vorm Kauf einer neuen Konsole steht, kann mit dem Verkauf seiner Playstation 3, Xbox 360 oder Nintendo Wii bares Geld kassieren. Nutze das Geld und finanziere damit Deine neue Konsole. Also keine wertvolle Zeit mehr verlieren und noch heute Deine Konsole verkaufen und das neueste Hightech Gadget ins Wohnzimmer holen!