iPhone 6 Plus Komponenten

So viel kostet Apple das iPhone Xs Max in der Herstellung

Von Jahr zu Jahr steigen die iPhone Preise. Einst in kleineren Schritten, aber spätestens seit dem iPhone X mit großen Sprüngen. Auch mit der neuesten iPhone Generation sind die Verkaufspreise nochmals ordentlich nach oben geschraubt worden. Da fragt man sich schon als potentieller Käufer, ob der Preisanstieg mit dem Zuwachs an Features zusammenhängt und daher gerechtfertigt ist. Diese Frage können wir leider nicht beantworten, wohl aber eine andere: wie viel kostet das iPhone Xs Max in der Produktion?

Kaum ein anderer Hersteller wird derart beäugt wie Apple. Hier scheinen technische Fehler stets schwerer zu wiegen als etwa bei der Konkurrenz von Android, wo dem Glauben nach ohnehin vieles falsch läuft. Da Apple stets in Superlativen spricht, ist es dem Unternehmen selbst anzukreiden, wenn ein brandneues iPhone mit Startschwierigkeiten konfrontiert ist. Beispielsweise kursieren derzeit Berichte, wonach das iPhone Xs und Xs Max Schwierigkeiten mit Wlan-Verbindungen hat. Dass so etwas mit einem weit über 1.000 Euro teuren Gerät passiert, ist peinlich und dem Käufer kaum nachvollziehbar zu erklären.

So viel kostet das iPhone Xs in der Mache

Wo wir gerade von Preisen sprechen, es ist eine frische Analyse erschienen, bei der es um die Kosten für die Hardware des iPhone Xs Max mit 256 GB geht. Zur Erinnerung: dieses Modell mit diesem Speicher kostet hierzulande 1.419 Euro. In den USA geht dieses Modell für 1.249 Dollar über die Ladentheke. Und wie die Analysten von TechInsights errechnet haben, kosten Apple die iPhone Xs Max Komponenten rund 443 US-Dollar. Die Herstellungskosten pro Gerät indes liegen im Bereich weniger Cents. Übrig bleibt also eine Differenz von rund 800 Dollar. Das ist selbstverständlich nicht der reine Gewinn pro Gerät, da Kosten für Forschung & Entwicklung, Logistik und Marketingbudgets hier nicht einkalkuliert sind. Dass Apple dennoch gutes Geld pro Gerät verdient, ist schon oft aufgezeigt worden. Trotz eines Marktanteils von rund 16 % schafft es Apple die überwiegende Mehrheit der Gewinne im Smartphone-Markt für sich zu verbuchen.

Kostenunterschiede fürs iPhone Xs Max und iPhone X

Kostenunterschiede fürs iPhone XS Max und iPhone X

Jedenfalls sind die Komponenten des iPhone Xs Max mit 256 GB Speicher (443 $) nur rund 50 Dollar teurer als die des letztjährigen iPhone X mit 64 GB Speicher (395 $). Man müsste ja eigentlich meinen, dass das brandneue und größere iPhone deutlich teurer in der Produktion wäre. Das Display des iPhone Xs Max etwa, die teuerste und von Samsung gelieferte Komponente, hat Apple 80,50 Dollar pro Stück gekostet. Vergangenes Jahr zahlte der Konzern beim iPhone X noch rund 77 Dollar. Dafür, dass der Bildschirm derart angewachsen ist, scheint sich dies nicht im Preis wiederzuspiegeln. Auch beim druckempfindlichen Feature 3D Touch konnte Apple einige unnötige Komponenten streichen. Als nächst teure Komponenten gelten der A12 Chip sowie das von Intel bereitgestellte Modem für jeweils 72 US-Dollar. Hätte Apple seine Modems weiterhin von Qualcomm bezogen, dann müsste der Konzern womöglich weniger zahlen. Doch beide Unternehmen sind in einem Patentstreit verwickelt und werden fürs Erste wohl keine Partner werden.

Fragt man Apple CEO Tim Cook, was er von diesen Zahlen hält, so dürfte seine Antwort wie schon zuvor in 2015 ausfallen: “Ich habe noch keine Kostenrechnung gesehen, die nur annähernd genau ist.” Also kostet das neueste und größte iPhone doch mehr als die Analyse vermuten lässt? Was haltet ihr von den Zahlen und findet ihr, dass Apple zu viel Geld für sein iPhone verlangt?

Mit FLIP4NEW bares Geld mit deinem gebrauchten iPhone verdienen

Wenn dir das nötige Kleingeld fürs neue iPhone Xs fehlt, kannst du dein gebrauchtes iPhone verkaufen und dir mit dem Geld dein neues Wunschgerät zulegen. Erfahre mehr über den FLIP4NEW Elektronik Ankauf und unsere Vorteile wie dem kostenlosen Versand, der sicheren Datenlöschung und der blitzschnellen Auszahlung. Damit bekommst du dein Geld innerhalb von 24 Stunden nach Testung auf dein Konto überwiesen. Damit wollen wir dich bei schnellen und flexiblen Kaufentscheidungen unterstützen!

Bild: techinsights.com