Samsung-Guard-S8-vorne-und-hinten

Samsung Galaxy S8 – Heute Abend startet das Unpacked Event 2017

Vorbei die schöne Vorfreude! Schon heute präsentiert Samsung sein neuestes Aushängeschild auf dem New Yorker “Unpacked Event” und man darf gespannt sein was die Koreaner noch vorzustellen haben. Denn die vergangenen Wochen und Monate sahen eine nie dagewesenen Flut an Galaxy S8 Leaks. Wir wissen wie es aussieht, was im Inneren steckt und welche smarten Features die Bedienung erleichtern. Ab 17 Uhr deutscher Zeit geht es los und erfahrt jetzt was alles kommen wird.

Wir haben uns die letzten Jahre daran gewöhnt, dass am Jahresanfang Samsung den Startschuss der Saison abfeuert. Doch in diesem Jahr sahen wir kein Galaxy S8 auf dem Mobile World Congress, der stets Ende Februar in Barcelona stattfindet und alle Größen der Smartphone-Industrie lockt. Um die volle Aufmerksamkeit für sich einzuheimsen, blieb Samsung dem MWC fern wo auch LG, HTC und andere Konkurrenten ihre Neuheiten vorstellen. Das scheint mehr als gelungen, denn mit Spannung wird die Präsentation heute Abend deutscher Zeit erwartet. Samsung muss nichts Geringeres tun als Kundenvertrauen zurückgewinnen, das durch das Galaxy Note 7 Desaster womöglich verloren gegangen ist. Andererseits muss sich der Konzern vor niemandem verstecken, bedenkt man die neuen smarten Features des Galaxy S8.

Jedenfalls erschienen frische Bilder zum Galaxy S8 und Galaxy S8+, die neben dem bereits bekannten Look mit den extrem dünnen Gehäuserändern auch einen Blick auf einige Features erlauben. Die Bilder tauchten erstmals auf dem mexikanischen Blog AndroidMX auf, wurden aber auf Anfrage von Samsung wieder vom Netz genommen. Zu spät, die Bilder zirkulierten bereits auf etlichen Blogs herum. Es wird also wie erwartet zwei Modelle geben, die sich in der Bildschirmdiagonale unterscheiden (5,8 und 6.2 Zoll AMOLED WQHD+ Displays mit 2.960 x 1.440 Pixel), aber beide das gekrümmte Edge Display verfügen.

Samsung Galaxy S8 Menü und Kamera

Auf einer Aufnahme sieht man die Kamera samt den Menüpunkten. Interessant ist der kleine gelbe Kreis neben dem Auslöser. Hierbei soll es sich um den smarten und KI-gestützten persönlichen Assistenten Bixby handeln, der Objekte im Motiv erkennt und hierzu Suchergebnisse aus dem Netz liefern kann. Die Idee ist nicht neu und wurde bereits mit dem Amazon Fire Phone ausprobiert, doch das Phone war aufgrund zahlreicher Bugs kein Erfolg. Mit Bixby will Samsung es allen Konkurrenten zeigen, denn Samsung’s Software soll intelligenter sein als Apple’s Siri, Google’s Assistant oder Amazon’s Alexa. Und wer mit der Kamera “nur” Bilder machen möchte, kann sie flott mit einem Doppeltipp auf dem Einschaltknopf aktivieren.

Mit “Guard S8” hat Samsung scheinbar eine besondere Garantie fürs neue Phone im Gepäck. Der Dienst umfasst einen einmaligen kostenlosen Display-Austausch, eine Reparatur innerhalb von zwei Stunden sowie “remote support”, eine Art Fernwartung bei der ein Servicemitarbeiter für die Dauer des Bugfixing die Kontrolle übers Gerät übernimmt. Ob dies ohne dem brennenden Galaxy Note 7 ebenfalls angeboten würde, darüber lässt sich an dieser Stelle nur spekulieren.

Samsung Guard S8 Garantie

Was die Hardware anbelangt, wird es wie bisher auch unterschiedliche Prozessoren geben, die jeweils in Nordamerika sowie Europa und Asien zum Einsatz kommen. Während die nordamerikanische Version mit dem Snapdragon 835 Achtkern-Prozessor ausgerüstet wird, erhalten deutsche Kunden den etwas flotteren und von Samsung selbst entwickelten Exynos 8895 Octacore-Prozessor. Die restliche Hardware ist bei beiden Varianten gleich, so auch beim “normalen” und dem Plus-Modell: es gibt 4 GB RAM, 64 GB internen Speicher (mit mircoSD erweiterbar), eine 12 Megapixel Kamera sowie eine 8 Megapixel Frontkamera mit Autofokus und Iris Scanner (zum Entsperren oder zahlen via Samsung Pay), einen USB C Anschluss und 3,5 mm Kopfhöreranschluss (seit Apple’s Streichung ein “erwähnenswertes Feature”), IP68-Zertifizierung (wasserfest und staubdicht) sowie einen 3,000 bzw. 3.500 mAh fassenden Akku. Alles in allem eine sehr solide Hardware, die das Galaxy S8 an die Spitze von Perfomance-Tests befördert (bis das iPhone 8 im September erscheint).

Das Galaxy S8 wird heute vorgestellt (ab 17 Uhr deutscher Zeit) und soll ab dem 21. April in den Ladenregalen landen. Preislich geht es los ab 799 Euro fürs “kleine” Galaxy S8 mit 64 GB Speicher. Wer das größere Modell mit 6,2 Zoll Display haben möchte (ebenfalls 64 GB Speicher), der zahlt 899 Euro. Gut möglich, dass die Preismarke von 1.000 Euro überschritten wird mit jenen Modellen mit 256 GB internem Speicher. Farbenfrohe Menschen können sich indes auf eine gewachsene Farbpalette freuen, denn das Galaxy S8 wird in Silber, Gold, Schwarz, Mattschwarz, Blau, Pink und Orchidee. Wir sind gespannt auf heute Abend…ihr auch?