Playstation 4 verkaufen

PS4 Neo und Xbox Scorpio – Neue Runde im Konsolenkrieg

Sony wird Anfang kommenden Monats seine Ankündigung wahr machen und mit der Playstation 4 Neo eine technisch verbesserte Version der erfolgreichen Konsole auf den Markt bringen. Nach nunmehr knapp drei Jahren seit der Einführung der PS4 scheint es an der Zeit an der Hardware-Schraube zu drehen. Daher verspricht die PS4 Neo nicht nur eine stärkere Leistung, es wird auch die ultrascharfe 4K-Auflösung sowie Playstation VR unterstützen. Ob mit der Neo eine neue Stufe des Gaming eingeläutet wird? Unterdessen bringt Microsoft mit der Xbox Scorpio seine aufgefrischte Konsole in den Handel. Der Konsolenkrieg geht also in die nächste Runde.

Im Vorfeld der weltgrößten Spielmesse E3 in Los Angeles gab Sony einen ersten Ausblick auf die Weiterentwicklung der Playstation 4 zur verbesserten PS4 Neo. Demnach wird die neue Konsole, deren Vorstellung auf einem Event im September stattfinden wird, vor allem an Hardcore-Gamer gerichtet sein. Laut Andrew House, verantwortlich für die Konsolensparte des japanischen Konzerns, soll die Neo als Ergänzung zur PS4 erscheinen und Spieler vom Umstieg auf den PC abhalten. Der zwar allgemein schwächelnde PC-Markt ist unter Spielern immer noch hoch im Kurs, da sich hier recht leicht Einzelteile austauschen lassen, um neue Games abspielen zu können.

PlayStation VR verkaufen

Und worin unterscheidet sich die Neo von der bisherigen PS4? Auf der Mitte Juni stattgefundenen Spielemesse E3 gab Sony erste Einblicke zur neuen Hardware, ohne allerdings ins Detail zu gehen. Diese haben stattdessen anonyme Quellen in Fernost besorgt. Die Neo wird demnach eine Grafikleistung von 4,2 Teraflops (PS4: 1,8 Teraflops) schaffen, wodurch die 4K-Auflösung unterstützt wird sowie eine Datentransferrate von 218 Gigabyte pro Sekunde erbringen. Die Steigerung der Grafikleistung deshalb, um die hauseigene Virtual Reality Brille Playstation VR auf dem System unterstützen zu können. Die VR-Brille selbst wird Mitte Oktober erscheinen, weshalb alles zeitlich zu passen scheint. Das Event wird am 7. September stattfinden, gut eine Woche vor der Tokio Game Show. Alle Zeichen deuten also auf einen Release der PS4 Neo und Playstation VR im Weihnachtsgeschäft 2016. Auch eine Playstation 4 Slim ist im Gespräch, allerdings ist hierzu wenig bekannt.

XBox One S verkaufen

Unterdessen macht sich auch der ärgste Konkurrent Microsoft an die Arbeit eine verbesserte Konsole zu veröffentlichen. Die Amerikaner betiteln die XBox Scorpio als die stärkste erhältliche Konsole, gar als „Biest“. Allerdings erscheint Scorpio erst 2017 und überlässt der im Juni angekündigten und im August erscheinenden Xbox S (299 US-Dollar) das Feld. Diese ist aber keine extrem verbesserte, sondern eher verschlankte Xbox. Die Scorpio hingegen wird ähnlich der Neo eine höhere Grafikleistung aufweisen und mehr Daten verarbeiten können. Letztlich hängt alles vom Spieleangebot ab, das viele Gamer die Entscheidung für die eine oder andere Konsole leicht macht. Immerhin: beide neuen Konsolen sollen die aktuellen Games abspielen können, es wird also keine spezielle Versionen für die beiden Neuen geben.

Jetzt gebrauchte Konsole verkaufen bei FLIP4NEW.

 

Bild: playstation.com, xbox.com