Neuer Konkurrent für Android und iOS – Firefox OS kommt diesen Sommer

Was mobile Betriebssysteme angeht, fällt die Auswahl eher gering aus. Neben den beiden Großen, Android und iOS, tummeln sich weitere auf dem Feld. Darunter Nokia’s Symbian, das alte Samsung Bada und das bald erscheinende Ubuntu, um nur einige zu nennen. Nun versucht auch Mozilla den Start in die mobile Welt mit Firefox OS. Grund zur Sorge für Apple und Google?

Im Juli soll Firefox OS erscheinen, nachdem Verhandlungen mit 13 Telekommunikationsanbietern weltweit geglückt sind. Trotz aller Bedenken von Branchenkennern, die einem zusätzlichen Betriebssystem keine großen Erfolgsaussichten attestieren, will sich Firefox von anderen unterscheiden. Gerade die Benutzerfreundlichkeit für Software-Entwickler stünde demnach ganz oben auf der Liste von Mozilla.

Firefox OS basiert auf Linux und soll vor allem auf schwächeren Smartphones eine gute Performance bieten. Weil das Betriebssystem quelloffen und webbasiert ist, können Drittanbieter ihre Apps ohne große Hürden und finanzielle Abgaben entwickeln und verbreiten. Laut Mozilla’s Chef-Produktmanager gibt es eine Nachfrage nach einem wirklich offenen Betriebssystem. Mit Blick auf Android kann das wohl nur heißen, dass Google nicht die gewünschte Offenheit bietet.

Schwierigkeiten könnte es mit HTML5 geben, auf das Firefox OS größtenteils setzt. Zwar könne man damit einfacher Apps entwickeln, doch die Leistung und Qualität seien im Nachteil. Vergangenes Jahr verzichtete Facebook auf den weiteren Einsatz von HTML5 in der iPhone-App.

Als Hersteller für neue Smartphones mit Firefox OS sind bereits LG und Huawei sowie ZTE ausgemacht worden. Der Verkaufsstart der Firefox Phones soll noch diesen Sommer in Schwellenländern beginnen, darunter in Brasilien, Kolumbien, Venezuela, Polen, Spanien und Serbien. Dadurch dass die Mobilgeräte im Low-Budget Segment anzusiedeln sind, sollen gerade in den aufstrebenden Märkten neue Käufer gelockt werden.

Bleibt also die spannende Frage, ob sich Firefox OS langfristig etablieren und zu einer nennenswerten Größe im Mobilmarkt werden kann.

Quelle: huffingtonpost.com Bildquelle: zdnet.de