Mobile-World-Congress-MWC-2014

Mobile World Congress 2014 im Zeichen der tragbaren Technik

Mobile World Congress MWC 2014

Heute startet die nächstgrößere Messe für Unterhaltungselektronik in Barcelona, der Mobile World Congress. Nach der Consumer Electronics Show in Las Vegas richten sich nun alle Augen auf die neuesten Gadgets, die die Trends diesen Jahres einläuten. Was es auf der Messe zu sehen geben wird, ist also für jeden Besitzer eines Smartphones und Tablets höchst interessant.

Abgesehen von Apple und Microsoft, die ihre Kreationen auf hauseigenen Events präsentieren, sind die meisten anderen Hersteller in Barcelona präsent. So wird es neue Phones von HTC, Samsung und Co. geben sowie das große Thema „Wearables“, also tragbare Elektronik wie Brillen und Uhren, auf die nächste Stufe gehievt.

Nokia X Phone

Mit Spannung wird im Segment der High-End Smartphones das Galaxy S5 von Samsung erwartet. Obwohl noch keine offiziellen Bilder des Mobilgerätes nach draußen gelangen konnten und die Vorstellung womöglich heute stattfindet, ist das Motto des S5 auch dank eines Teasers bekannt: Wasserfest und im Zeichen der Fitness. Das alleine stellt kaum eine Innovation dar, doch bleibt die Präsentation abzuwarten. Vielleicht konnten die Koreaner ein Killer-Feature erfolgreich verheimlichen, sodass es heute auf der Bühne noch zu großen Überraschungen kommt. Und ob die Gerüchte um einen Fingerabdruck-Sensor stimmen, bleibt abzuwarten.

Neben Samsung wird auch Sony sein Vorzeigemodell Xperia Z2 enthüllen. Die Japaner haben ihre Phones schon seit Langem mit wasser- und staubgeschützen Gehäusen umhüllt. Es scheint ganz so, als würde Samsung dem Z2 ein Alleinstellungsmerkmal abgemopst haben. Obwohl Sony enorme Fortschritte gemacht hat, auch in Sachen Marktanteil, werden die Japaner Samsung nicht vom Thron des größten Herstellers von Android Phones stoßen können.

Weitere Hersteller, von denen eine Präsentation neuer Phones erwartet wird, sind LG, Huawei und ZTE. Nokia hingegen wird sein X Phone zeigen, das allerdings dem Low-End zugerechnet wird. Damit treten die Finnen in direkter Konkurrenz mit Firefox, die die letzten Monate darauf verwendeten, ein eigenes mobiles Betriebssystem zu entwickeln.

Smartwatch

Man kann derweil davon ausgehen, dass die tragbare Elektronik erneut großen Raum für sich einnehmen wird. Überall wird man auf Smartwatches stoßen, die überwiegend von Samsung kommen. Nachdem die Galaxy Gear nun ein paar Monate auf dem Markt ist, hat Samsung zwei neue Modelle angekündigt. Direkt herausgefordert wird Samsung von HTC, die nach einem Bericht von Bloomberg ebenfalls interessante Wearables im Köcher bereithalten. Es ist auch von Armbändern die Rede, mit dem die Musik gesteuert wird. Äußerst praktisch für all diejenigen die joggen und nicht ständig am Smartphone fummeln möchten.

Die nächsten Tage werden für alle Technikfreaks höchst interessant und es bleibt zu hoffen, dass es tatsächlich Neues zu sehen gibt anstatt lediglich neu Aufgewärmtes.