Microsoft Paint – Das beliebte Mal-Programm bleibt erhalten

Selten hat man soviel Solidarität einem Computerprogramm gegenüber erlebt. Aber wenn das Tool einem das halbe oder ganze Leben lang begleitet, sind die nun im Netz zu beobachtenden Reaktionen nachvollziehbar. Es geht um Microsoft’s angeblicher Einstellung des Zeichen-Programms Paint. Seit 23 Jahren gehört die bescheidene, aber praktische Software zum Bestandteil bisher jeder Windows Version. Microsoft aber beruhigt die Gemüter der Netzgemeinde: Paint wird weiterleben!

Jeder kennt es und jeder hat es schon einmal genutzt: Paint. Dieses Programm gehört zu Windows wie das unten links angebrachte Startmenü. Und so groß die Verwirrung mit Windows 8 und dem fehlenden Startmenü, so groß auch die Trauer um die Nachricht des Endes von Paint. Nun stellt sich heraus, dass Microsoft das Ganze missverständlich kommuniziert hat.

Statt Paint endgültig zu beerdigen, wird das Programm ab dem nächsten Windows 10 Update nicht mehr im Betriebssystem vorhanden sein. Die gute Nachricht: Paint wird weiterhin angeboten und kann über den Windows Store heruntergeladen werden. Das alte Paint bekommt aber Gesellschaft vom neuen Paint. Denn Microsoft hat munter weiterentwickelt und stellt ebenfalls Paint 3D vor. Allerdings wird Paint nach dem Herbst-Update nicht mehr weiterentwickelt, verbleibt für die restliche Zukunft also auf dem jetzigen Entwicklungsstand.

Dennoch wird das Zeichen-Programm nicht an Beliebtheit einbüßen müssen. Ganz im Gegenteil, durch die aktuelle Berichterstattung wird manch einer wieder zu den einfachen Formen und Farben zurückgreifen wollen. Neben der Verbannung des Zeichenprogramms in den Windows Store bietet das Windows 10 Update praktische neue Features. Darunter sind ein verbessertes Design des Betriebssystems, mehr cloudbasierte Lösungen sowie die Verzahnung mit mobilen Geräten.