Microsoft Office Mobile für Android und iOS soll Anfang 2013 erscheinen

Ab Frühjahr 2013 können sich eifrige Bürohengste auf Microsoft Office Mobile freuen und von unterwegs aus an Texten oder Präsentationen arbeiten. Laut einem Bericht des Tech-Blogs The Verge, plant Microsoft seine seit vielen Jahren beliebte Büroanwendungs-Software Office auch auf mobile Geräte zu bringen, darunter Apple’s iOS und Android.

Word, Excel und Powerpoint – aus Büros oder Studentenbuden kaum wegzudenken. Microsoft’s Office war bisher nur auf Desktop-PC’s und seit kurzem auch auf dem Surface Tablet zu nutzen. Nun sollen auch Smartphones von den vielen praktischen Funktionen der Text-, Bild- oder Tabellenbearbeitung profitieren.

Laut TheVerge kommt Office Mobile im Februar/März 2013 auf iPhones und iPads. Android-Nutzer müssen sich bis zum Mai gedulden. Die App soll für beide Plattformen kostenlos angeboten werden. Grundvoraussetzung ist lediglich ein kostenfreies Windows Live Konto.

Jedoch sind mit Abstrichen bei der Funktionsvielfalt für die mobile Version zu rechnen. Word Dokumente beispielsweise lassen sich nur lesen und nicht bearbeiten. Das soll auch für Excel- und Powerpoint-Dateien gelten. Um aber auch schreiben und bearbeiten zu können, benötigt man eine kostenpflichtige Lizenz. Wie hoch der Preis dafür sein soll, ist noch unklar.

Office Mobile soll zudem eine In-App Kaufmöglichkeit bieten, mit der ein Abo für Office 365 abgeschlossen werden kann. Diese bietet einem zwar mehr Arbeitsmöglichkeiten an, aber an die Desktop-Variante soll die Mobilversion nicht herankommen.

Eine offizielle Ankündigung seitens Microsoft steht noch aus. Auch was die Preise für die In-App-Käufe stehen noch Informationen aus. Wer schon jetzt mobil Dokumente oder Tabellen bearbeiten möchte, sollte einen Besuch in den App Store oder dem Google Play Store wagen. Dort finden sich praktische Anwendungen, die alle gängigen Formate bearbeiten können.

Quelle: golem.de