Massiver Leak verrät (fast) alle Details zum iPhone 11

Jedes Jahr im September stellt Apple das neueste iPhone vor und Fans auf der ganzen Welt warten wie gebannt auf das spektakuläre Event. Dieses Jahr könnte sich die Vorfreude auf die Präsentation allerdings in Grenzen halten, da ein riesiger Leak wohl alle Details schon heute verraten hat. Wir zeigen euch, mit welchen Veränderungen und Besonderheiten bei dem iPhone 11 zu rechnen ist.

Unverändertes Display, komplett neues Kamera-Setup

Das iPhone 11 wird sehr wahrscheinlich wieder in den beiden Standardgrößen erscheinen, die man bereits im iPhone XS kannte. Die Displays messen also 5,8 Zoll beim 11 und stolze 6,5 Zoll beim 11 Max. Eine günstige Version, wie das iPhone Xr aus dem Vorjahr, wird es in 2019 aller Voraussicht nach nicht geben.

Die Rückseite unterscheidet sich hingegen drastisch von den Vorgängermodellen, was vor allem an der massiven Kamera liegt, die gleich drei Linsen umfasst. Apple verspricht sich davon noch bessere Fotos und wird wahrscheinlich einen neuen Standard in der Branche schaffen. Das Kamera-Setup könnte zwischen dem iPhone 11 und dem iPhone 11 Max identisch sein. Eine starke Verbesserung im Vergleich zum Jahr ist außerdem der interne Speicher, der nun mindestens 128 GB beträgt. Optionen mit 256 und 515 GB werden ebenfalls erhältlich sein.

Spektakuläre Farben beim neuen iPhone 11

Wenngleich die umstrittene Notch weiterhin beim iPhone 11 erhalten bleibt, wird sich die Hardware darunter verbessern. Face ID wird jetzt noch schneller und reibungsloser funktionieren und auch die Frontkamera wird bei der neuesten Generation noch bessere Aufnahmen machen. Ein absolutes Highlight ist allerdings die neue Farbe, die wohl am besten als dunkelgrün, ins Deutsche übersetzt werden kann. Damit wagt Apple nicht nur einen neuen Schritt im Design, sondern fokussiert sich wieder auf User, die einen großen Wert auf ein edles Smartphone legen. Neben der grünen Variante kannst Du wahrscheinlich auch wieder die Farben Gold, Weiß und Schwarz auswählen, die dieses Jahr allesamt etwas matter erscheinen.

Auch das Logo auf der Rückseite wird sich wahrscheinlich verändern, wobei Ihr selbstverständlich nicht auf den geliebten Apfel verzichten müsst, der nun allerdings vielleicht in den ikonischen Farben der Gründungsjahre erscheint. Apple selbst verspricht vor allem in der Software weitere Meilensteine, wozu natürlich der neue Dark Mode gehört, auf den wir noch näher eingehen werden, sobald die wichtigsten Informationen offiziell bestätigt werden.

Bis dahin warten wir geduldig auf den (20.?) September und hoffen, dass Apple vielleicht nicht auf die 3D-Touch-Technologie verzichtet, wie es in der Branche gemunkelt wird. Sollte dies passieren, könnte die Konkurrenz in Form des Samsung Galaxy Note 10 und der neuen Google Pixel 4 Reihe davon erheblich profitieren. Man darf gespannt sein…

Bildquelle: bgr.com