MacBook Retina Display mit Flecken

MacBook Pro Retina – Apple repariert defekte Displays

Das Problem ist länger bekannt, doch nun handelt Apple: Bei vielen MacBook Pro mit Retina Display verunstalten unschöne Flecken den Bildschirm. Wessen Display nur am Rand beschädigt ist, hat noch Glück gehabt. Den meisten aber fällt das Anschauen des ansonsten ultrahochauflösenden Bildschirms schwer. Nun startet Apple ein kostenloses Reparaturprogramm, mit dem betroffene Besitzer ihr MacBook Pro umsonst einschicken können.

In Anlehnung an die Watergate-Affäre musste Apple in den letzten Jahren öfters ein „-gate“ erleben. Neben dem „Antennagate“ gab es das „Bendgate“ und das „Batterygate“. Die aktuelle Wortschöpfung „Staingate“ aber bezieht sich nicht aufs iPhone, sondern aufs MacBook Pro mit Retina Display. Seit Monaten schon versuchten Besitzer dieses Notebooks ihr Recht auf kostenlose Reparatur einzufordern, auch eine change.org Petition wurde eingeleitet. Nun meldet sich Apple mit einem kostenlosen Reparaturprogramm zurück, wenn auch Cupertino das Ganze nicht lautstark mitteilt. Es geht schließlich ums Image.

MacBook Pro mit ultrascharfem Retina-Display verkaufen

Unsere Kollegen von MacRumors haben von Apple Store Mitarbeitern erfahren, dass defekte MacBook Pros kostenlos repariert würden. Der Defekt scheint mit der obersten Antireflexfolie zusammenzuhängen und lässt Flecken, Schlieren und andere unästhetische Deformierungen aufkommen. Die genaue Ursache ist nicht bekannt, während in den Online-Communities auf Umwelteinflüsse wie eine hohe Luftfeuchtigkeit getippt wird. Andere meinen, die Schäden am Display würden durch Unachtsamkeit der Nutzer aufkommen. Letztere Begründung käme in Frage, wenn nicht derart viele Notebooks betroffen wären (mindestens 2.500 Geräte).

Jedenfalls kann man sein defektes MacBook Pro im Apple Store (Genius Bar) oder bei autorisierten Apple Resellern zur Reparatur abgeben. Es empfiehlt sich vorher einen Termin per Mail oder Telefon zu vereinbaren. Laut dem Bericht von MacRumors würde Apple die Reparatur betroffener MacBook Pro Modelle bis zu drei Jahre nach dem Kaufdatum akzeptieren. Alternativ gilt die Frist von einem Jahr nach dem 16. Oktober 2015 – je nachdem, welches Datum dem Nutzer mehr Zeit einräumt.

Bild: engadget.com