MacBook-Pro-Touch-Bar-Oktober-2016

MacBook – Apple enthüllt drei Neue auf der WWDC

Entgegen der bisherigen Tradition wird es auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC neue MacBook Modelle zu sehen geben. Die Konferenz ist eigentlich eine reine Software-Show, bei der Updates zu iOS, macOS, watchOS und tvOS präsentiert werden. Um das Event ein wenig interessanter zu gestalten werden auch drei neue MacBook Modelle enthüllt, darunter auch ein neues MacBook Air, das lange Zeit links liegen gelassen wurde.

Am 5. Juni öffnet Apple die Pforten zur WWDC, dem jährlichen Event bei dem Updates für die gesamte Software-Palette präsentiert werden. Diesmal wird das Ganze aber auch mit Hardware aufgefrischt, genauer: es kommen drei aufgefrischte MacBook Modelle mit neuerer Ausstattung, wie Bloomberg berichtet. Vorgestellt werden demnach ein neues 12 Zoll MacBook, das erstmals im März 2015 erschien, sowie ein neues MacBook Pro und MacBook Air. Herzstück der Neuerungen wird der „Kaby Lake“ Prozessor aus dem Hause Intel, der nicht nur über eine höhere Taktrate, sondern zudem über einen etwas besseren Grafikchip verfügt für die Wiedergabe von 4K-Videos.

Auch das kleine Air erfährt wieder etwas Zuwendung, was vor allem an den guten Verkaufszahlen liegt. Denn trotz dem Fehlen eines Retina Display und dem fortgeschrittenen Alters des Designs, gehört das Air zu den Topsellern. Zuletzt wurde es Mitte 2015 aufgefrischt, demnach ist ein Update längst überfällig.

So wünschenswert die schnellere Ausstattung für Apple’s Notebook Line-up auch ist, so sehr dürften sich die Käufer des im Oktober 2016 aufgefrischten MacBook Pro ärgern. Denn kaum etwas über ein halbes Jahr später gibt es nun ein neues Pro, ebenfalls mit Touch Bar, aber eben mit dem neuesten Intel-Chip. Da hat Apple scheinbar ein schlechtes Timing gewählt, als das MacBook Pro vergangenes Jahr zum Ende der Lebenszeit des „Skylake“ Prozessor und Monate vorm Release der Kaby Lake Chips erschien. Mit dem Sommer-Release auf dem WWDC dürften die MacBooks wieder im Einklang mit neuen Intel Prozessoren geraten.

Neben den Notebooks wird darüber spekuliert, ob Apple auf der Konferenz nicht doch noch ein neues iPad präsentiert. Noch größer ist das Interesse an einem smarten Lautsprecher nach Vorbild von Amazon Echo, der bislang von der Netzgemeinde als „Siri Speaker“ bezeichnet wird. Man darf also gespannt sein, was Apple ab dem 5. Juni alles enthüllt. Selbstverständlich wird das Event per Live-Stream übertragen und wenn es soweit ist, erhaltet ihr den Link natürlich rechtzeitig hier.