MacBook

MacBook Air – Das Ende einer Ära?

Gerüchte um Apple sind vergleichbar mit Bienen auf Plunderstückchen – immer da und nicht abzuschütteln. An manchen ist was dran, andere wiederum sind aus der Luft gegriffen. Zur ersteren Kategorie dürfte jenes Gerücht gehören, wonach Apple das MacBook Air ein für allemal aus dem Katalog streicht. An seiner statt wird das 12 Zoll MacBook platziert, während das MacBook Pro weiterhin Power-User anspricht.

In diesem Jahr wird es keine Präsentation eines MacBook Air geben. Warum? Weil Apple die Air-Familie gänzlich streicht. Das mag vor allem Style-bewusste Studenten schmerzen, die für vergleichsweise geringes Geld ein Spitzenprodukt in handlichen Ausmaßen erhielten. Doch Apple möchte sein Notebook Line-up umgestalten und dabei gibt es bekanntlich immer Gewinner und Verlierer. Zu den Gewinnern zählen dann das MacBook mit 12 Zoll Retina Display (Release Anfang 2015) und die MacBook Pro Modellreihe.

Dem neuesten Gerücht zufolge soll das 12 Zoll MacBook den Platz des Air einnehmen, während das MacBook Pro weiterhin in 13 und 15 Zoll angeboten werden soll. Nach einer Designänderung sollen die neuen Pro’s gar dünner und leichter sein als aktuelle Air Modelle. Dass es mit Sicherheit so kommen wird, verrät ein Blick auf das letzte Apple Event. Die Präsentation des 9,7 Zoll iPad Pro legt nahe, dass das iPad Air (mit gleichgroßem Display) künftig gestrichen wird, sodass es nur noch das iPad mini und das iPad Pro gibt.

Die Gründe für das Aufgeben des MacBook Air Line-ups sind vielfältig. Kunden kauften meist das Einsteiger-Modell, da die MacBook Pro Serie um einiges teurer war. Andererseits zählte das Air nicht gerade zu den beliebtesten Produkten. Hingegen wurde das 12 Zoll MacBook Anfang letzten Jahres mit Begeisterung aufgenommen. Klar, dass Apple das nicht ganz populäre Produkt durch das beliebtere MacBook ersetzt. Und selbstverständlich dürften finanzielle Gesichtspunkte bei der Entscheidung eine Rolle gespielt haben. Die Gewinnmarge durch ein Air ist geringer als durch die anderen Apple Notebooks.

Ob die Entscheidung endgültig ist und wann Apple die neuen MacBooks präsentiert ist noch unklar. Womöglich wird die Entwicklerkonferenz WWDC als Bühne genutzt. Wir behalten das Thema weiterhin im Auge!