iOS 9 ist draußen – Diese Features dürft Ihr nicht verpassen

iPhone 6s

Apple hat wie angekündigt gestern iOS 9 ausgerollt. Mit nur 1,2 GB ist es das wohl kleinste Update seit Langem. Freude kommt auf bei Besitzern eines iPhone mit 16 GB. Um bei all den neuen Funktionen den Überblick zu behalten, haben wir Euch eine Liste der Top-Features erstellt. Ob da was für Euch dabei ist?

Akkuverbrauch – Mehr Nutzerkontrolle durch Stromsparmodus

Der Akku ist und bleibt auch weiterhin ein großes Thema für iPhone Besitzer. Und zu allem Überfluss wurde auch noch der Akku im iPhone 6s verkleinert – nicht schlimm, denn Apple schaffte es dennoch die Laufzeit zu verlängern. Möglich ist das durch eine intelligente Verzahnung von Hard- und Software. Jedenfalls kann man nie genug Strom haben und so führte Apple mit iOS 9 einen integrierten Stromsparmodus ein. In den Einstellungen und weiter unter dem Menüpunkt Batterie findet sich der Stromsparmodus. Wird dieser aktiviert, wird die Hintergrundaktivität von Apps eingeschränkt, visuelle Effekte runtergeschraubt oder automatische Downloads abgeschaltet. In kritischen Momenten holt man so einiges mehr an Lebensdauer aus dem iPhone heraus.

Wlan oder mobile Daten? iOS 9 weiß es besser

iOS 9 Wlan Assist

Ist eine Internetverbindung, ob über Wlan oder dem Mobilnetz, nicht flott genug, entscheidet sich iOS künftig selbst für die bessere Verbindung. Das Feature heißt „Wlan Assist“ und kann unter den Einstellungen im Menüpunkt Mobiles Netz eingeschaltet werden. Somit muss der Nutzer nicht manuell zwischen beiden Verbindungsarten wechseln. Das ist eine entspannte Lösung, birgt aber auch die Gefahr, dass das mobile Datenkontingent schneller verbraucht wird. Daher der Tipp: Wlan-Assist nur bei extrem langsamen Wlan-Netzwerken und ausreichendem Datenvolumen aktivieren.

Sicherheit – Passwörter mit sechs Zahlen

Würde man die vierstellige PIN um nur eine weitere Zahl verlängern, so stiegen die möglichen Kombinationen auf einen Schlag ins Unermessliche. Vielleicht dachte man in Cupertino genau so, als man mit iOS 9 Passwörter mit sechs Zahlen einführte. Dieses Sicherheitsfeature ist vor allem für diejenigen interessant, die mit Touch ID nichts anfangen können. Unter Einstellungen im Menüpunkt Touch ID & Code könnt Ihr den längeren PIN-Code auswählen.

Privatsphäre – App-Berechtigungen einfach entziehen

iOS 9 App Berechtigungen

Wir alle wissen, wie gerne Apps und Games unsere Daten sammeln. Dass eine Navi-App auf das GPS zugreifen will, ist ja verständlich. Warum aber ein Spiel das Telefonbuch auslesen möchte? Wer keine Zeit mit dieser Frage verschwenden möchte, kann mit wenigen Handgriffen genau solchen Apps gewisse Rechte entziehen. Diese Option findet sich im Datenschutzmenü. Dort lassen sich dann für jede einzelne App einzelne Rechte entziehen oder wieder zuteilen.

Safari – Mobile Seite oder Desktopansicht?

Die eine oder andere Seite ist nicht ganz optimal für Mobilgeräte ausgelegt. In solch einem Fall möchte man bequem auf die Desktopansicht wechseln, ohne in der URL rumstochern zu müssen. Mit dem aufgefrischten Safari Browser kann man nun genau das tun. Zudem können Websites als PDF-Dokument gespeichert werden und im Lesemodus lässt sich die Farbe vom Hintergrund und der Schrift dem persönlichen Geschmack anpassen.

Apple Maps – Öffentlicher Nahverkehr mit an Bord

Apple’s eigener Kartendienst machte lange Zeit keine gute Figur. Entweder war das Kartenmaterial unbrauchbar oder die Routenführung endete im Meer. Nach und nach wurde Apple Maps verbessert, dennoch fehlte viel zu lange die integrierte Navigation via öffentlichem Nahverkehr. Mit iOS 9 entfernte Apple diesen Makel und bietet seinen Nutzern endlich die Navigation per Bus, Bahn und Tram. Na dann, gute Fahrt!

Suche in den Einstellungen – Kein Rumstöbern mehr

iOS 9 Suche in den Einstellungen

In der Epoche vor iOS 9 mussten iPhone Besitzer bei jeder Änderung die gesamten Einstellungen durchstöbern. In mehreren Untermenüs verschachtelt finden sich selbst gängige Optionen nicht auf die Schnelle. Umso erfreulicher die Einführung einer Suchoption in den Einstellungen. Dort findet sich oben eine Suchleiste, in die der Begriff eingegeben wird. Prompt erscheint eine Liste aller relevanten Ergebnisse.

Bild-in-Bild Modus – Videos über allem anderen

Auch das iPad profitiert von iOS 9 in großen Maßen. Das Apple Tablet ist mit dem neuesten Betriebssystem top gerüstet für alle möglichen Multitasking-Aufgaben. So etwa der Bild-in-Bild Modus, der es erlaubt, ein Video im kleinen Fenster abzuspielen, während man etwa ein Dokument bearbeitet oder im Netz surft. Aktivieren lässt sich dieses Feature unter dem Menüpunkt Allgemein und dort unter Multitasking.

Split View – Gleichzeitig arbeiten und zocken

iPad Split View Multitasking

Da wir gerade bei Multitasking sind, das wichtigste Feature hierzu nennt sich Split View. Wie der Name andeutet, teilt sich der Bildschirm zum Anzeigen zweier Apps. Dafür muss, wie schon im vorigen Punkt erwähnt, die Option Multitasking aktiviert werden. Nun kann man mit einem Wisch von rechts nach links die aktuell laufende App auf die linke Bildschirmhälfte positionieren. Auf der rechten Displayhälfte wischt man von oben nach unten für eine breite Auswahl an Apps, die das Multitasking unterstützen. Auswählen und fertig! Leider kann das Multitasking-Potential nur auf dem iPad Air 2 voll ausgekostet werden. Ältere iPads besitzen dagegen nur 1 GB RAM und bieten deshalb nur eingeschränktes Multitasking an.

Natürlich war das nicht alles! In den kommenden Tagen und Wochen werden wir unsere Nasen tiefer ins iOS 9 System graben und neue coole Features zu Tage fördern. Vielleicht sind Euch einige nicht ganz sichtbare Funktionen aufgefallen, die Ihr mit der Welt teilen möchtet. Zögert nicht und hinterlasst einen Kommentar. Wir freuen uns drauf!