Google-Nexus-4

Google Phone – Baut Google bald eigene Smartphones?

Google Nexus 4

Einem aktuellen Bericht zufolge denkt Google darüber nach ein komplett eigenes Smartphone auf den Markt zu bringen. Dieses Gerücht ist zwar nicht neu, doch scheinbar sind die derzeitigen Ambitionen ganz andere. Wie das Internetportal The Information berichtet, würden in Mountain View die Vor- und Nachteile eines „Google Phones“ erörtert. Falls tatsächlich solch ein Smartphone aus dem Hause Google käme, wäre ein ebenso ganzheitliches Produkt wie das Apple iPhone zu erwarten.

Google’s Eintritt in den Smartphone-Markt vor vielen Jahren ist nicht mit dem von Apple zu vergleichen. Während Apple als Gerätehersteller auch die Software im eigenen Haus entwickelt, beschränkte sich Google auf die Verbesserung und Bereitstellung des Mobilbetriebssystems Android. Dieses kaufte Google im Jahr 2005 vom Programmierer Andy Rubin ab, der daraufhin als Android-Chef im Konzern weiter die Richtung des Betriebssystems mitbestimmte. Im Jahre 2007 wurde schließlich die Open Handset Alliance gegründet, die viele Internetfirmen und Gerätehersteller in sich vereint. Das Ziel lautete, einen gemeinsamen Standard zu schaffen, der die Kommunikation zwischen verschiedenen Geräten ermöglicht.

Alte-Smartphones

Einige Jahre später ist die Situation eine andere. Android steht in der Kritik ein unsicheres Betriebssystem zu sein. Das ist nur teils richtig, denn aufgrund der sehr hohen Marktanteile weltweit ist Android ein viel lohnenderes Ziel als etwa Apple’s iOS oder Windows Phone. Was allerdings auf der Hand liegt sind die verschleppten Sicherheitsupdates, an die Google die geringere Schuld trifft. Während Sicherheitslücken von Google gepatcht werden, lassen sich die Hersteller wie LG, Samsung und Co. sowie die Mobilfunkanbieter zuviel Zeit mit dem Ausrollen von Sicherheitsupdates. Hier könnte ein Google Phone direkt mit frischer Software versorgt werden und das Risiko eines Befalls durch Malware verringert werden. Mit der Nexus-Reihe, die ja keine Google Phones sind, da sie von anderen Herstellern gebaut werden, zeigt sich der Vorteil dessen, wenn Google die Oberhand über das Mobilbetriebssystem behält. Updates kommen sehr viel schneller und das Ausmaß an fremden Apps hält sich stark in Grenzen.

Google Tablet Pixel C

Nun mag sich der eine oder andere fragen, warum Google nicht schon früher auf die Idee gekommen ist. Die bisherige und eigentlich auch künftige Situation erlaubten kein natives Google Phone. Denn als Partner der vielen Hersteller einigte man sich auf eine Aufgabenteilung: HTC, LG, Samsung und Co. produzieren und verkaufen die Geräte, während Google mit Android die Software bereitstellt. Demnach würde ein Google Phone in direkter Konkurrenz zu den Produkten der Partner stehen. Dass diese das nicht sehen möchten, liegt auf der Hand. Schon seit Jahren wird von Spannungen zwischen Google und dem größten Android Smartphone Verkäufer, Samsung, berichtet. Die Koreaner entwickelten mit Tizen gar eine eigene Software, um sich von der Abhängigkeit Google’s zu lösen. Die Partnerschaft scheint nunmehr auf wackeligen Füßen zu stehen.

Die Chancen auf ein Google Phone stehen indes nicht schlecht. Mit dem Chromebook Pixel und dem Pixel C Tablet haben die Herrschaften aus Mountain View bewiesen, dass sie durchaus solide, schicke und bezahlbare Geräte bauen können. Wir sind gespannt, was aus dieser Geschichte wird…