Google_Now_630

Google Now denkt mit –und merkt sich alles

 

Google_Now_630

Wo hab ich denn gestern schon wieder geparkt? Das ist eine gute Frage bei chaotischen Parkplatzsituationen. Denn meistens fährt man „stundenlang“ herum, bevor man einen Paktplatz findet. Und das ist jeden Tag woanders, so dass man genau das schoneinmal vergessen kann… Google Now hilft einem jetzt aus der Patsche: die App stellt fest, wann man sich zuletzt wo in einem fahrenden Gefährt befunden hat und speichert diese Daten automatisch. Diese neue Funktion gibt es bei Android 4.1 Geräten. Allerdings nur, wenn man als Sprache in der App „englisch“ wählt.

Google Now weiß auf alles eine Antwort – und meistens funktioniert es auch. Im englischen ist Google Now einfach noch präziser und sprachlich intuitiver zu bedienen. Aber auch im Deutschen hat der Sprachassistent dazugelernt. So findet das System auf Frage nach der Dauer eines Filmes,

Ein paar Angeben muss der Nutzer machen – danach lernt und merkt sich das System alles, um zu gegebener Zeit proaktiv Informationen zu geben.. So weiss Google Now wann ein Termin zu Ende ist und gibt die Fahrtzeit nach Hause an, oder. Je mehr

Je mehr Google Dienste man nutzt, desto mehr kann Google Now liefern. Fluginformationen, Versandinfos, Verkehrsmeldungen, Spielstände, Wetter, Aktuelle Nachrichten und so weiter und so fort.

Bedenklich ist, dass die Privatsphäre leiden kann, denn mit den Daten, die wir zu Verfügung stellen wie Standort, Gewohnheiten, Verwandtschaften etc, lässt sich  ein digitales Profil erstellen, welches den Nutzer noch durchsichtiger macht.