Jetpac-App

Google geht immer noch shoppen

Der Suchmaschinen-Gigant war wieder einkaufen. Die Stadtführer App „Jetpac City Guides“ gehört nun zum Google Konzern. Diese App wird aus den Armen von Apple gerissen, da sie bisher nur iOS basiert zu haben war.

jetpac app

Mit der Applikation des Startup Unternehmens kann man in mehr als 6.000 Städten unter anderem angesagte Bars, tolle Aussichten sowie Veranstaltungen finden. Das Ganze basiert auf Auswertungen von Informationen aus Social Media Kanälen. So werden Reisetipps gegeben und die sogenannten Hipster lokalisiert. Das sind junge, innovative Menschen zwischen 20 und 30 Jahren, die ein ausgeprägtes und andersartiges Lifestyle-Gebaren haben. Somit scheinen die von ihnen aufgesuchten Orte auch als ausgesprochen „hipp“ zu sein.

Die Nutzer der App erlauben dieser, Bilder von Facebook und Instagram auszuwerten, so dass diese Informationen in Form von digitalen Stadtführungen als Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten wiederum anderen Nutzern eingeblendet werden.

Google weitet immer stärker seine „Big Brother“ Präsenz aus. Eines der Ziele ist die Steigerung der Android Handynutzung von einer Milliarde auf zwei Milliarden.

Voraussichtlich ab 15. September 2014 wird die Jetpac-App nicht mehr im iTunes Store erhältlich sein. Dann wird es wohl eine reine Android App sein…