Gebrauchtes verkaufen – Der Hessische Rundfunk zu Gast bei Flip4New

Smartphones gibt es in Hülle und Fülle. Ob groß, klein, günstig oder hochklassig – für jeden Geschmack und jede Brieftasche dürfte dort draußen das passende Gerät warten. Hat man sich einmal für ein Phone entschieden, kommt unweigerlich der Tag, an dem es ersetzt werden muss. Entweder, weil es im Laufe der Jahre an Leistung einbüßt oder weil das neue Modell so viel mehr kann. Da bietet es sich doch an, den Neuen mit dem Alten zu finanzieren. Um im dichten Dschungel der Smartphone-Welt für Klarheit zu sorgen, hat sich der Hessische Rundfunk unterschiedliche Angebote angeschaut und ein Fernsehteam ins Herz der Re-Commerce Welt geschickt, nämlich zu uns!

Einsteiger, Mittelklasse oder doch Premium? Das ist der Ausgangspunkt einer jeden Kaufentscheidung, wenn es um Smartphones geht. Erst dann wird ein Blick auf das Design und die Funktionen der vielen Mobilgeräte gerichtet, die teils große Unterschiede aufweisen. Auch wenn es keine Faustregel gibt, nach der teure Smartphones uneingeschränkt leistungsstärker und funktionsreicher sind, steigt die Wahrscheinlichkeit eines sehr guten Phones mit jedem weiteren investierten Euro. Schließlich will man vieles mit dem Gerät erledigen und Ruckler sowie lange Ladezeiten vermiesen die Arbeit mit dem Alltagsbegleiter.

Ob man schon für etwas mehr als 100 Euro ein gutes Smartphone bekommt? Dieser Frage geht der Hessische Rundfunk in der Sendung service:trends nach und wirft einen genauen Blick auf die günstigen Einsteigergeräte. Von sehr wenigen Ausnahmen abgesehen, scheinen günstige Smartphones ihrem Besitzer mehr Kopfzerbrechen zu bereiten als Freude. Wer eine Minute auf eine Internetseite warten muss, viele Spiele nicht spielen kann oder dessen Akku nur den halben Tag durchhält, dem ist ein Upgrade sehr zu empfehlen. Um beim Neukauf aber ordentlich Geld zu sparen, ist der Re-Commerce eine attraktive Option. Und genau das hat sich service:trends angeschaut, als sie uns vergangene Woche besuchten.