Samsung-Galaxy-S7 gebraucht verkaufen

Galaxy S7 – So holt ihr das Beste aus Eurem Top-Phone!

Seit vergangenen Freitag sind das Galaxy S7 und Galaxy S7 edge offiziell im Handel zu bekommen. Falls ihr euch eines der beiden geholt habt, dürftet ihr das gesamte Wochenende vor dem Display verbracht haben, eifrig auf der Suche nach neuen Features und versteckten Gimmicks. Um euch bei der Suche zu helfen, haben wir euch einige Galaxy S7 Tipps und Tricks zusammengestellt, mit denen ihr das Beste aus eurem Phone holen könnt!

Always On Display – Wichtige Infos auf einen Blick

Samsung Galaxy S7 Always On Display

Eines der Neuerungen im Galaxy S7 und S7 edge ist das Always On Display. Allein der Begriff mag all jene verschrecken, die strikt auf den Akkuverbrauch achten. Von dem einen Prozent Strom, der pro Stunde flöten geht mal abgesehen, ist das Always On Feature äußerst praktisch. Trotz ausgeschaltetem Display werden Datum, Uhrzeit, Akkustand und verpasste Anrufe angezeigt. Wem der vorgegebene Look aber nicht gefällt, kann etwa das Zifferblatt ändern oder einen kleinen Kalender einbauen. Dafür einfach in die Einstellungen gehen und unter den Bildschirmoptionen das Untermenü Always On Display auswählen und konfigurieren.

Bloatware – Doppelte und unnötige Apps löschen

Wie mit jedem bisherigen Samsung Phone auch, kommt das Galaxy S7 mit jeder Menge vorinstallierten Apps. Diese als „Bloatware“ verschmähten Anwendungen sind teils unnötig, weil sie entweder nur in Korea funktionieren oder aber weil sie doppelt und dreifach auftauchen. So kommen mit dem Galaxy S7 gleich zwei Mail Apps, zwei Foto Apps oder vier Musik Apps. Einige davon, leider nicht alle, kann man bequem vom Phone schmeißen. Einfach im App Drawer den Bearbeiten Button drücken und schon erscheint über den Apps ein Minuszeichen. All die Apps, die man nicht braucht, können so gelöscht werden. Und falls eine darunter ist, die man doch noch brauchen könnte, dafür gibt es den Play Store zum erneuten Runterladen.

Beste Smartphone Kamera – Fotos schießen wie ein Pro

Samsung Galaxy S7 Kamera 2

Das Galaxy S7 hat erste Kameratests bestanden und den bisherigen Champion, das iPhone 6s Plus, vom Thron gestoßen. Aber nur weil man die besten Smartphone Kamera in Händen hält, garantiert das noch keine guten Bilder. Samsung hat dennoch alles gegeben, um dem Nutzer nicht allzu viele Einstellungen aufzubürden. So arbeitet der Kamerasensor mit einem extrem schnellen Autofokus, sodass zwischen dem Auffangen und Knipsen eines Motivs so gut wie keine Wartezeit nötig ist. Und da Motive da draußen nicht still halten, bis man ein Foto geschossen hat, ist der doppelte Fingertipp auf dem Homebutton der beste Weg, schnell die Kamera zu aktivieren.

Ultra Power Saving Mode – Wenn’s knapp wird mit dem Akku

Die wohl beste Maßnahme, um den Akku zu schonen, ist die Displayhelligkeit runterzudrehen. Schließlich ist der Bildschirm für etwa die Hälfte des gesamten Stromverbrauchs verantwortlich. Wer aber die hohe Helligkeit braucht, um Inhalte besser zu lesen, hat andere Möglichkeiten zur Hand. So kann man zwischen dem „Power Saving Mode“ (Energiesparmodus) und dem „Ultra Power Saving Mode“ wählen. Letzterer wandelt den Display in eine eher unschöne Schwarz-Weiß-Optik, während alle Hintergrunddaten blockiert und man nur einige wenige Apps verwenden darf. Der Power Saving Mode aber ist da etwas entspannter und erlaubt noch die gewohnte Bedienung des Phones, wenn auch hier einige Hintergrunddaten blockiert werden. Zu finden ist diese Option unter Einstellungen und dem Menüpunkt Akku.

Bild: samsung.com/de, androidcentral.com