FLIP4NEWS: Viel Erfolg bei Amazon und etwas Neues bei Apple und Android!

Großer Erfolg für das Amazon Kindle Fire!

Der Online-Händler Amazon hat vier Jahr nach dem Start seiner Kindle-Reihe zum ersten Mal Verkaufszahlen genannt. In den USA seien nun drei Wochen in Folge jede Woche 1 Millionen Geräte verkauft worden. In die Zahlen sind sämtliche Geräte der Produktfamilie mit einbezogen, also die verschiedenen E-Book-Reader und das Tablet Kindle Fire. Den größten Erfolg im Weihnachtsgeschäft feiert Amazons Tablet das Kindle Fire. Es war das am meisten verkaufte Produkt bei Amazon.com überhaupt! Das 200-Dollar-Tablet hat in den letzten Wochen kontinuierlich an Umsatz zugelegt. Für Marktforscher ist das Kindle Fire der größte iPad 2 Konkurrent. Doch noch soll Amazon bei jedem Verkauf draufzahlen, Geld möchte das Unternehmen mit dem Verkauf von Inhalten, wie Musik, Videos, E-Books, über die vorinstallierten Content Stores verdienen.

Bringt Apple nächstes Jahr auch ein iPad Mini?

Das iPad 3 soll ja schon im Februar kommen, doch denkt Apple nun auch mal an die Menschen mit einem kleinen Geldbeutel? Wahrscheinlich wohl eher an die, mit einer kleinen Tasche. Das iPad Mini soll ein 7,85-Zoll-Pad sein. Laut verschiedener Quellen hat Apple erst relativ spät mit den Plänen für einen kleineren Tablet-PC begonnen. Der letzte Auslöser für die Umsetzung war angeblich der große Erfolg des Kindle Fire von Amazon. Mit LG und AU Optronics sind zwar die Zuliefer-Quellen bekannt, allerdings gibt es derzeit keine Informationen, ob in das Tablet einen Retina-Display verbaut werden wird oder ob Apple den iPad Mini als Budget-Produkt plant. Das Gerät können wir vielleicht schon zum Ende des dritten Quartals in den Geschäften erwarten.

Android 4.0.3 für Galaxy Nexus und Nexus S

Seit Freitagnacht liefert Google die neue Android-Version Android 4.0.3 aus. Die Überraschung ist allerdings, dass es diese nicht nur für das aktuelle Ice-Cream-Sandwich-Präsentier-Gerät Galaxy Nexus, sondern auch für das ältere Nexus S gibt. Bis jetzt lief dieses Gerät ausschließlich auf Android 2.3 Gingerbread. Nach ersten Tests läuft Android 4.0.3 auf dem Nexus S ebenso schnell wie die Version 2.3.6 – der visuelle Unterschied ist jedoch enorm. Leider unterstützt Android 4.0.3 auf dem Nexus S nicht die Face-Unlock-Funktion des Galaxy Nexus – trotz einer vorhandenen Frontkamera. Wie schon bei bisherigen Updates spielt Google das Update nicht auf einen Schlag auf alle Telefone, sondern tut dies stufenweise. Laut Google sollen aber innerhalb eines Monats alle Geräte versorgt sein.