FLIP4NEWS: Google’s neueste Werbemethode

Google’s Wachstum ist den enormen Werbeeinnahmen zu verdanken. Und genau dieser Bereich des Unternehmens wird auf eine neue Stufe gebracht und zwar mit personalisierter Werbung, die sich Informationen aus der Umgebung des Nutzers zieht.

Wie ein nun veröffentlichtes Patent vom Januar 2008 zeigt, werden allerhand Sensoren die Umgebung auf Temepratur, Luftfeuchtigkeit, Geräuschpegel, Helligkeit, Ort und die Geschwindigkeit abtasten. Die Sensoren sind im Smartphone eingebaut und die gesammelten Daten werden an den Google-Server gesendet. Dieser erfasst die Daten und kann anschließend personalisierte Werbung schalten.

Man kann davon ausgehen, dass bei hoher Temperatur dem Nutzer die nächsten Eisdielen oder Freibäder aufgezeigt werden. Hingegen bekommt man bei Regenwetter den Tipp, wo es einen Regenschirm zu kaufen gibt. Das ist durchaus die nächste Stufe der geschalteten Werbung und der gläserne Kunde wird mehr und mehr realisiert.

Und auch hier geht es um ein Milliardengeschäft, denn Platzierungen werden wieder darüber entscheiden, welche Werbung angenommen wird und tatsächlich Umsatz generiert. Bleibt abschließend die Frage, ob einem die örtliche oder die für Google lukrativste Eisdiele gezeigt wird.

Folge uns auch auf Facebook und via Twitter! Dort warten spannende News & Trends rund um Smartphones und Co. auf dich!

Quelle: heise.de