CES-2014

FLIP4NEWS: CES 2014 – Die neuesten Techniktrends aus Vegas

CES 2014

Das neue Jahr beginnt in der Technikwelt mit dem 6. Januar und der CES 2014. In Las Vegas präsentieren unzählige Hersteller der verschiedensten Branchen ihre neuesten Produkte und zeigen, worauf es in diesem Jahr besonders ankommt. Von smarter Inneneinrichtung über intelligente Autos bis hin zu leistungsstärkeren Mobilgeräten ist alles dabei.

Smartwatches, gebogene Smartphone-Displays und ultrahochauflösende Fernseher werden die Renner des Jahres 2014. Was dieser Tage in der Zockermetropole Las Vegas auf der Consumer Electronics Show pompös vorgestellt wird, kann bereits nach nur wenigen Monaten zu erschwinglichen Preisen ersteigert werden. Deshalb lohnt ein Blick auf die Techniktrends, die es nicht zu verpassen gilt:

Was letztes Jahr die Fitness-Armbänder waren, werden dieses Jahr die Smartwaches. Die sind zwar keine Neuheit und mit Samsung und Sony sind bereits namhafte Hersteller mit an Bord – die Schwergewichte Apple und Google dürften ebenfalls mit eigenen Kreationen folgen. Das heizt die Konkurrenz an, was sich in noch ausgefeilteren Funktionen und günstigeren Preisen widerspiegeln wird. Derzeit dienen Smartwatches lediglich als Zusatzgerät für das Smartphone, doch in Zukunft könnten sie sich zu eigenständigen Produkten entwickeln, mit denen sich der Fernseher steuern oder gar telefonieren lässt. Das Smartphone wird dadurch allerdings nicht ersetzt, da sich eine 5 Zoll große Uhr schwerlich am Handgelenk tragen lässt. Der Automobilhersteller Mercedes beispielsweise möchte die Computeruhr nutzen, um dem Fahrer Infos über Füllstand von Öl und Sprit direkt auf die Uhr zu bringen.

Smartwatch

Derweil präsentiert der weltgrößte Chiphersteller Intel den Prozessor „Edison“ in der Größe einer SD-Karte. Darin beherbergt sind ein Dualcore-Prozessor, das Betriebssystem Linux sowie Wlan- und Bluetooth-Module. Vorgestellt wurde Edison unter dem Konzept „Nursery 2.0“: Ein Neugeborenes trägt ein Shirt mit dem Chip, der beispielsweise die Temperatur des Säuglings misst und die Informationen an die frischgebackenen Eltern sendet.

CES 2014 Intel Edison Chip

In Sachen Fernsehtechnik wird dieses Jahr der Durchbruch von UHD (Ultra High Definition), auch 4K genannt, erwartet. Die Auflösung ist doppelt so hoch wie die aktueller Full-HD Fernseher und gestattet noch schärfere Auflösung auf noch größeren Fernsehern. Anfang 2013 gab es eine Handvoll Hersteller, die rund 20.000 € für ihre Geräte verlangten. Im Laufe diesen Jahres aber wird der Preis auf rund 1.000 € abrutschen.

CES 2014 Panasonic 4K Fernseher

Was die Mobilgeräte anbelangt, ist bisher nicht sonderlich Innovatives gezeigt worden. Samsung stellt seine bereits bekannten Tablets der Reihen Galaxy Tab und Galaxy Note in noch größeren Ausmaßen vor. Die 8, 10 und 12 Zoll großen und mit 2.560 x 1.600 Pixel auflösenden Tablets überzeugen höchstens den Anwender, der nur auf vierfaches Multitasking oder einer neuen Benutzeroberfläche gewartet hat. Ansonsten präsentierten Hersteller wie Asus, LG, Huawei und Sony Upgrades ihrer bisherigen Topmodelle.

Apple, Google und Microsoft sind wie schon vergangenes Jahr nicht zur Messe erschienen. Die drei Konzerne nutzen daher lieber ihre hauseigenen Events: Google I/O, Apple WWDC und Microsoft Build Developer Conference. Damit ist ihnen die volle Aufmerksamkeit gesichert und sie müssen sich nicht mit womöglich innovativeren Ideen kleinerer Entwickler und Hersteller messen.

Bilder: theverge.com