FLIP4NEW mit „innovativsten Geschäftsmodell“ nominiert

FLIP4NEW

FLIP4NEW wurde von der Fachzeitschrift Internet World Business für sein innovatives Geschäftsmodell nominiert. Somit konnte sich der Re-Commerce Händler zum zweiten Mal in Folge für den begehrten Internet World Business Shop Award nominieren und sich dabei gegen 401 Konkurrenten durchsetzen. Die Preisverleihung findet am 19. März im Münchner ICM statt.

Von den anfänglichen 401 Bewerbern für den begehrten Shop Award blieben am Ende nur 35 übrig. Diese 35 Unternehmen sind als Top 5 in sieben auszuzeichnenden Kategorien gelistet. FLIP4NEW steht dabei in der Kategorie „Innovativstes Geschäftsmodell“ und wurde wegen des gewerblichen Ankaufs und der In-Store Lösung besonders gelobt.

Die Begründung der Jury: „Der Re-Commerce-Anbieter schafft über sein Rücknahmesystem für Händler ein wirkungsvolles Tool zur Kundenakquise und einen möglichen Ausstieg aus der Preisspirale, die eine Folge des Preiskampfes im Online-Handel ist.“

FLIP4NEW wurde 2009 in Frankfurt am Main gegründet und bietet seinen Kunden den Ankauf gebrauchter Elektronik- und Medienartikel an. Das kann entweder online auf www.flip4new.de erfolgen oder in einer Filiale eines Kooperationspartners, unter anderem Saturn, mStore, re:Store und Gravis. Durch die lokale Präsenz, schafft es FLIP4NEW ein reichhaltiges Angebot und einen Mehrwert für Kunden, Händler und Kooperationspartner zu schaffen.

„Wir freuen uns sehr über diese Nominierung und bedanken uns nicht nur bei der Jury, die unser nachhaltiges und innovatives Konzept herausgestellt hat, sondern insbesondere bei unseren Kunden und Kooperationspartnern. Ihr Vertrauen in FLIP4NEW zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind” sagte FLIP4NEW’s Marketing-Chef Kambiz Djafari.