Apple-iMac

FLIP4NEW iMac-Aktion – So wird der neueste Apple Desktop zum Schnäppchen

Apple hat nicht nur zwei neue iPhone-Modelle auf den Markt gebracht, sondern auch seine Desktop-Reihe aufgefrischt. Die neuen iMacs versprechen eine schnellere Performance, flotteres Wlan, schärfere Grafik und all das in einem noch schickeren und schlankeren Design. Warum sich ein Kauf lohnt und wie Ihr mit der FLIP4NEW iMac-Aktion dabei ordentlich Geld spart, erfahrt Ihr jetzt!

Seit dem 24. September stehen die vier neuen iMac-Modelle im Apple Store zum Kauf bereit. Es handelt sich dabei um jeweils zwei Modelle mit einer Displaydiagonalen von 21,5 sowie zwei weiteren mit 27 Zoll. Alle zusammen strotzen sie nur so vor neuester Technik, allen voran im Prozessor. Dieser nämlich kommt vom weltgrößten Chiphersteller Intel und nennt sich „Haswell“. Die neue Chip-Familie ist seit Mitte 2013 in einigen Geräten zum Werkeln gekommen, darunter in Mobilgeräten sowie nun auch in den neuen Apple iMacs. Der „kleine“ 21,5 Zöller taktet mit einem 2,7 GHz flotten Intel Core i5 während das „große“ 27 Zoll Modell mit einem 3,4 GHz Core i5 versorgt wurde. Allen Modellen steht ein 8 GB großer RAM zur Verfügung.

In Sachen Grafik hat Apple ordentlich geklotzt und seinen Desktop-PC’s nun spieletaugliche Grafik verpasst. Die Technologie hierfür kommt vom Grafik-Spezialisten Nvidia, der in die iMacs seine GeForce GT 750M, GT 755M und GT 775M mit bis zu 2 GB Grafikspeicher packte. Im ganz kleinen Modell hingegen findet sich eine Intel Iris Pro Grafikkarte.

Apple iMac 2

Und damit nicht viel Zeit beim Hochfahren oder Öffnen von Programmen draufgeht, kann der Käufer neben der bekannten Festplatte auch auf SSD-Lösungen zurückgreifen. Alternativ gäbe es auch die günstigere Hybrid-Festplatten mit einem Mix aus Hard Drive und Flash-Speicher, was Apple „Fusion Drive“ nennt. Zukunftsweisend ist auch der neue Wlan-Standard 802.11ac, der den mittlerweile aus Altersgründen dahinscheidenden 802.11n in kommender Zeit ablöst. Das verspricht eine noch schnellere Datenübertragung. Über das Aussehen kann man sich bekanntlich streiten, doch sehen die neuen iMacs wesentlich hübscher aus als die Vorgänger.

Preislich rangieren die neuen iMacs zwischen 1.299 und 1.999 €, doch damit Du nicht den vollen Preis zahlst, solltest Du von unserer iMac-Aktion profitieren!* Verkaufe bis zum 14. Oktober Deinen gebrauchten iMac und kassiere neben dem attraktiven Ankaufspreis auch einen Bonus in Höhe von 20 € on top. Also keine Zeit verstreichen lassen und noch heute den Bestpreis sichern!

* Aktion gilt bis zum 14. Oktober für Bestands- und Neukunden ab einem Mindestankaufswert von 160 €.

Quelle: theverge.com