LG-G-Flex-Samsung-Galaxy-Round

Duell der gekrümmten Phones – LG G Flex vs Samsung Galaxy Round

LG G Flex Samsung Galaxy Round

LG und Samsung preschen beide in Sachen Smartphones mit biegsamen Displays vor. Der technologische Grundstein für die nächsten Jahre könnte also bereits zu diesem Zeitpunkt gesetzt worden sein. Daher ist ein Blick auf das G Flex und Galaxy Round angebracht, um nebst der gekrümmten Displays die weitere Ausstattung zu begutachten. Welches der Beiden biegt sich also besser?

Beide Phones erschienen in Korea innerhalb nur eines Monats (Oktober/November) und siedelten sich auf der Preisliste ganz oben an. Für rund 900 € sind die Curved Phones zu haben, die sich von außen wie von innen unterscheiden. Der wohl augenfälligste Unterschied zeigt sich in der Achse, um die die Phones sich krümmen. Das Galaxy Round biegt sich um die vertikale, das G Flex um die horizontale Achse (siehe Artikelbild). Auch erweist sich das Samsung Phone eher robust und starr, wohingegen das G Flex platt gedrückt werden kann, ohne dass der Bildschirm in tausend Stücke zerbricht.

Von nun an entscheidet das individuelle Nutzungsverhalten darüber, welche der beiden Formen eher zum persönlichen Gebrauch passt. Das um die vertikale Achse gebogene Galaxy Round lässt sich angenehmer in der Tasche tragen, da es sich nahtlos um den Oberschenkel formt. Für die Gesäßtasche hingegen eignet sich das gekrümmte LG. Wie gut sich mit einem der beiden Phones telefonieren oder auf dem Display tippen lässt, muss schließlich im Praxistest jeder für sich selbst herausfinden.

Soviel zu Form und Haptik, die eher dem subjektiven Geschmack unterliegen. Dem Datenblatt nach zu urteilen, gibt es aber einen klaren Sieger, nämlich das Galaxy Round von Samsung. Nicht nur das weitaus schärfere Display (Full-HD), auch der RAM-Speicher, der austauschbare Akku und der erweiterbare Speicher per micro-SD sprechen für das Galaxy Round.

Smartphone Samsung Galaxy Round LG G Flex
Biegung Horizontal Vertikal
Betriebssystem Android 4.3 Jelly Bean Android 4.2.2 Jelly Bean
Display 5.7 Zoll AMOLED
1.920 x 1.080 Pixel, 386 ppi
6 Zoll AMOLED
1.280 x 720 Pixel, 245 ppi
Prozessor 2,3 GHz Quadcore
Snapdragon 800
2.2 GHz Quadcore
Snapdragon 800
RAM 3 GB 2 GB
Speicherkapazität 32 GB 32 GB
Speicher-Erweiterung (microSD) Bis zu 64 GB Keine
Akku 2.800 mAh, austauschbar 3.500 mAh, eingebaut
Kamera 13 Megapixel,
2 Megapixel vorne
13 Megapixel,
2.1 Megapixel vorne
NFC Ja Ja
Maße (in Zoll) 5.9 x 3.1 x 0.31 6.3 x 3.2 x 0.31
Gewicht (Gramm) 153 176

In Sachen Innovation hat aber LG die Nase vorn. Nicht nur ist das Display des G Flex im Vergleich zum Bildschirm des Galaxy Round tatsächlich „flexibel“ – denn einmal platt gedrückt nimmt es seine ursprüngliche Form wieder an. Im G Flex steckt zudem ein Akku, der sich mit dem Phone biegt. Laut LG erforderte die Entwicklung eines biegsamen Akkus weitaus mehr Expertise als die eines gebogenen Displays. Ein flexibler Akku wird also zwangsläufig eine Verbesserung in der Mobiltechnologie herbeiführen, da Hersteller nicht mehr starren Formen und dem Diktat der schlanken Maße ausgeliefert sind.

Wann die beiden Curved Phones hierzulande erscheinen, steht noch nicht fest. Wahrscheinlich hängt die weitere Auslieferung der Phones davon ab, wie sie im Heimatmarkt Korea aufgenommen werden. Was neueste Technologie angeht, haben die Südkoreaner ihre Experimentierfreude bereits gezeigt.

Quelle: cnet.com