Lenovo

Die zwei Hübschen von Lenovo

lenovo_vibe_z2_x2

Lenovo hat ambitionierte Pläne. Im PC Markt ist der chinesische Hersteller bereits die Nummer eins. Nun formuliert das Unternehmen ein Ziel von 100 Millionen mobiler Endgeräte pro Jahr zu verkaufen. Im zweiten Quartal 2014 verkaufte Lenovo 15,8 Millionen Smartphones. Im direkten Vergleich dazu liegt Apple allein mit seinen iPhones bei 35 Millionen. Helfen soll den Chinesen die Übernahme von Motorola. Der Deal ging im Januar 2014 über die Bühne.

Auf der diesjährigen IFA hat Lenovo nun gleich zwei Smartphones im Gepäck: das Vibe X2 und das Vibe Z2.

Widmen wir uns zunächst dem Vibe X2. Mit einem 5 Zoll Full HD Display, dem Octa-Core-Prozessor von Mediatek, 2 GB Arbeitsspeicher sowie 32 GB interner Speicher ist das Smartphone sehr gut ausgestattet. Darüber hinaus ist ein 2.300-mAh Akku, sowie eine 13 Megapixel Kamera verbaut. Android 4.4.4 KitKat ist bei beiden Modellen an Bord.

Aus drei verschiedenen Schichten besteht das Gehäusedesign. Dadurch ändert sich die Farbe des Rahmens mit der Wahl der Rückseiten–Farbe. Der Kaufpreis in China wird umgerechnet bei ungefähr 300 Euro liegen. Nach Deutschland sollen jedoch nur Smartphones der Marke Motorola gelangen.

Bei dem parallel vorgestellten Vibe Z2 handelt es sich um ein Phablet. Das 6 Zoll große Smartphone ist hochwertig verarbeitet mit einem Gehäuse aus gebürstetem Metall. Laut Lenovo selbst ist das Z2 ein „selfie phone“, und ist mit einer 8 Megapixel Frontkamera ausgestattet. Angetrieben wird das Phablet von dem Vierkern-Prozessor Snapdragon 801 der Firma Qualcomm. Dazu kommen ein 3 GB Arbeitsspeicher, eine 16-Megapixel-Kamera und 32 GB interner Speicher, welcher erweiterbar ist. Der Akku hat eine Kapazität von 4.000 mAh. Das Smartphone wird in den Farben Titan, Schwarz und Gold erhältlich sein und umgerechnet ca. 330 Euro auf dem chinesischen Markt betragen.