Die neueste Generation der faltbaren Smartphones von Samsung erwartet uns

Samsung gilt als Pionier in der Branche und präsentierte bereits im Februar 2019 mit dem Galaxy Fold das erste klappbare Smartphone. Ein Jahr später stellte der Konzern aus Südkorea mit dem Galaxy Z Flip ein weiteres spannendes Handy vor, das mit dem Klappmechanismus an die alten Modelle aus den frühen 2000er Jahre erinnerte. Wie so oft, überzeugte die erste Generation nur bedingt und war vor allem für Enthusiasten interessant, die tausende von Euros ausgeben wollten.

Inzwischen ist die Entwicklung aber deutlich vorangeschritten und in den nächsten Wochen wird Samsung die bereits dritte Modellreihe vorstellen. Aller Voraussicht nach dürfen wir uns auf die Präsentation am 3. August freuen, bei der Samsung nicht nur das Galaxy Z Fold 3 und das Z Flip3, sondern auch noch die Galaxy Watch 4 und zugleich die Active Watch 4 präsentiert.

Was wir bislang wissen

Viele Informationen sind bislang noch nicht durchgesickert, doch beide faltbaren Smartphones werden wohl mit dem Snapdragon 888 oder gar dem Snapdragon 888+ von Qualcomm ausgestattet sein. Im Fold 3, dem größten Handy Samsungs, darf man sich wohl auf eine Selfie Kamera freuen, welche im Display versteckt ist. Zudem gilt der S Pen Support als höchstwahrscheinlich. Die neuste 120 Hz Refreshrate wird bei beiden Modellen verbaut werden.

Ansonsten ist nur sehr wenig bekannt, wobei beide Handys optisch an das Samsung Galaxy S21 Ultra angelehnt sein werden. Das bedeutet: eine markante Kamera auf der Rückseite, matte Farben und eine sehr hochwertige Verarbeitung. Sehr positiv könnte die Preisentwicklung sein, da Samsung wohl stark bei den Produktionskosten sparen konnte. Während das große Galaxy Z Fold 3 wohl wieder mehr als 1.500 € kostet, könnte das Flip 3 bereits zu dreistelligen Preisen erhältlich sein.

Verbesserte Uhren

Zwei der neuen Uhren dürften ein eher sportliches Design haben (Bild: Samsung)

Die Smartwatches von Samsung gehören seit Jahren zu den Top Produkten auf dem Markt und mit dem neuesten 5nm Prozessor wird sich die Leistung nochmal verbessern. Die klassische Galaxy Watch 4 wird in 42 mm und 46 mm erhältlich sein. Perfekt für Einsteiger ist wohl die Galaxy Watch Active 4, die als direkter Konkurrent zur Apple Watch SE gilt. Sie ist damit deutlich günstiger als die restlichen Modelle und unterscheidet sich optisch nur minimal von diesen.

Spannende Zukunft

Unabhängig davon, wie man persönlich zu den faltbaren Touchscreens steht, ist die Entwicklung mit großer Spannung zu verfolgen. Nach den ersten Erfolgen Samsungs ziehen vor allem chinesische Hersteller nach und präsentieren einige Handys im High-End-Bereich. Es wird wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis auch die ersten iPhones faltbar sind. Einige Insider gehen bereits in 2022 davon aus, dass Apple zumindest ein Modell anbietet.

Bis dahin sind Technikfreaks am besten bei Samsung aufgehoben, da der koreanische Hersteller am 3. August wahrscheinlich neue Maßstäbe setzen wird. Wem die Preise weiterhin zu hoch sein, kann bei FLIP4SHOP nach gebrauchten Smartphones von jedem Hersteller schauen. Alternativ lohnt sich ein Verkauf bei FLIP4NEW, um die neuesten Smartphones im Sommer größtenteils finanzieren zu können.