Die Neuen vom MWC 2015 – Wohin mit den Alten?

SONY DSC

Knapp 2.000 Aussteller nutzen die Bühne des Mobile World Congress, um ihre Neuheiten zu präsentieren. Die wichtigste Mobilfunk-Messe des Jahres findet noch bis zum 05. März 2015 in Barcelona statt. Wer jetzt mit der neuesten Technik liebäugelt, kann das alte Gerät ganz einfach verkaufen. Re-Commerce heißt hier die Lösung.

Fast alle namhaften Hersteller und solche, die es noch werden wollen, sind auf dem Mobile World Congress vertreten. Neben den Pre-Events von Samsung, Huawei und HTC, zeigen sich unter anderem auch die Neuen von Wiko und Sony.

Die Neuen von Sony scheuen kein Wasser. Sowohl das Xperia Z4 Tablet, als auch das Smartphone M4 Aqua sind super flach und gegen Wasser sowie Staub geschützt. Das 10 Zoll große Tablet ist schlanker als das iPhone 6, nimmt besonders gut Selfies auf und kann sogar mit der Playstation 4 gekoppelt werden und dient somit als Bildschirm. Der Acht- Kern-Prozessor „Snapdragon 810“ sorgt zusammen mit drei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie einem 6.000 mAh starken Akku für eine flüssige Bedienung.

Das Mittelklasse Smartphone M4 Aqua ist gut ausgestattet mit einem Full-HD auflösendem 5 Zoll Display, Octacore Prozessor, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher, Hauptkamera mit 13 Megapixeln sowie einem 2.400 mAh Akku. Das Android basierte Handy soll es ab 279 Euro zum Ende des zweiten Quartals geben.

Der französische Hersteller WIKO hat gleich drei Smartphones zur Messe im Gepäck: dabei ist das „Highway Star“ das Spitzenmodell und verfügt über einen Achtkern-Prozessor. Ihm zur Seite stehen ein 2 Gigabyte großer Arbeitsspeicher, 16 Gigabyte interner Speicher und das 5 Zoll AMOELD Display kommt mit einer Full-HD Auflösung. Dies ist sogar durch Gorilla Glas 3 geschützt.

MWC-2015-Wiko-Highway-Star-4G

Wer jetzt Lust auf etwas Neues hat, steht vor der Herausforderung, wohin mit dem Alten. Einfach in der Schublade liegen zu lassen, wäre kontraproduktiv. Es gibt mittlerweile Unternehmen, welche gebrauchte Unterhaltungselektronik ankaufen. Eines dieser Unternehmen ist die im Taunus ansässige Firma FLIP4NEW. Um sich möglichst hohe Preise für das Gebrauchte zu sichern, empfiehlt es sich, vor dem Release der neuen Generation zu verkaufen. Die Preise fallen recht zügig, ist das neue Produkt auf dem Markt erhältlich.

Das Prinzip des Re-Commerce ermöglicht schnell und unkompliziert seine gebrauchten Geräte zu verkaufen. Auf der Homepage des Anbieters sind lediglich ein paar Angaben zum Zustand des Produktes nötig. Wird der direkt generierte Preisvorschlag angenommen, kann der Artikel, im Falle von FLIP4NEW, kostenfrei an das Unternehmen gesandt werden.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand: das gebrauchte Gerät bringt noch Geld ein, bleibt im Kreislauf des Handels und Ressourcen sowie die Umwelt werden geschont.