mwc barcelona 25 mar 2015

Die Geheimtipps des MWC 2015

SONY DSC

Die Show ist vorbei. Bis gestern zeigten mehr als 1.800 Hersteller ihr Können auf dem Mobile World Congress (MWC). Neben den Berühmtheiten von Samsung, Sony, HTC & Co haben es auch die weniger bekannten Größen der Unterhaltungselektronik geschafft zu beeindrucken.

Die weltgrößte Mobilfunkmesse hat die Tore geschossen. Bis zum 05. März 2015 waren mehr als 85.000 Besucher und 1.800 Aussteller in Barcelona. Es ging unter anderem um Smartphones, Tablets, Wearables, mobile Infrastrukturen und Netzpolitik.

Dass Samsung mit seinen Galaxy S6 und S6 edge die Herzen höher schlagen lässt, ist unbestritten. Auch HTC mit seinem One M9 sowie Sony mit dem Xperia Z4 Tablet punkten mit ihren Geräten. Doch Hersteller wie WIKO, Saygus, Jolla, ZTE und Alcatel bieten die nun offiziellen „Geheimtipps“.

Über WIKO und sein RIDGE 4G sowie über das Saygus V2 haben wir bereits berichtet. Bleibt festzuhalten, dass beide Smartphones neben der herkömmlichen sehr guten Ausstattung, mit vielen Extras und innovativen Spezifikationen aufwarten.

Jolla, ein finnisches Startup, hat seit Ende 2013 ein Smartphone auf dem Markt. Nun kommt ein Tablet hinzu, welches ebenfalls mit dem hauseigenen Betriebssystem Sailfish OS ausgestattet ist. Vollkommen auf Gestensteuerung ausgerichtet, verfügt das Tablet über keinerlei Tasten an der Vorderseite. Mit Wisch-Gesten werden die verschiedenen Bereiche der Benutzeroberfläche aktiviert. Eigene Apps gibt es noch nicht viele, doch unterstützt das System Android Applikationen.

jolla_tablet_01

Auch die Hardware kann sich sehen lassen: der knapp 8 Zoll große Bildschirm löst mit 2.045 x 1.536 Pixeln auf. 2 Gigabyte Arbeitsspeicher mit 32 oder 64 Gigabyte internem Speicher unterstützen den Vierkern-Prozessor. Die Frontkamera verfügt über 5 Megapixel, die rückseitige hat 2 Megapixel. Der Akku ist mit 4.450 mAh ausreichend proportioniert. Das Crowd finanzierte Produkt soll im zweiten Quartal ab 219 USD auf den Markt kommen.

Die Chinesen präsentierten das ZTE Grand S3. Was dieses smarte Phone von den anderen abhebt, ist der sogenannte Iris Scan. Per Augenscan ist es dadurch möglich, das Smartphone zu entsperren. Neben diesem Key Feature ist das Grand S3 gut bestückt:

  • 5,5 Zoll- Full-HD-Display
  • Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801
  • 3 Gigabyte Arbeitsspeicher
  • 16 Gigabyte interner Speicher (erweiterbar)
  • 100 mAh Akku
  • 16 Megapixel Kamera
  • Android 4.4.2 KitKat als Betriebssystem

ZTE GRand S3

Alcatel onetouch ist eher bekannt für seine günstigen Handys und Tablets. Nun hat das französische Unternehmen auf der Messe sein Idol 3 vorgestellt. Bei diesem Smartphone gibt es kein oben und unten mehr. Zwei Mikrofone sowie zwei Lautsprecher lassen einen das Smartphone zum Telefonieren immer richtig herum halten. Neben diesem netten Gimmick hat Alcatel jedoch ein schönes Smartphone gebaut: nur 7 Millimeter dick, mit Chrom-Rahmen und strukturierter Rückseite, liegt das Idol 3 gut in der Hand.

Der Achtkern-Snapdragon 615-Prozessor sorgt zusammen mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher für eine schnelle Rechenkapazität. Ein 5,5 Zoll großes Full-HD-IPS-Display, der 2.910 mAh Akku, eine 13 Megapixel Kamera sowie Lautsprecher von JBL runden das Paket ab.

Für voraussichtlich 300 Euro wird das Idol 3 Ende Mai 2015 in den Verkauf gehen.

alcatel-one-touch-idol-x