App-Store-Apps

Carrier Billing – App Store Einkauf per Handyrechnung begleichen

Jetzt shoppen, später bezahlen? Aus diesem Grund wurden Kreditkarten erfunden. Nun scheint es, als würde Apple etwas von diesem Konzept übernehmen – zumindest auf Deutschland und auf Käufe in Apple Music, dem App Store oder iTunes beschränkt. Das Geld für die Einkaufstour wird dann später mit der Handyrechnung beglichen, „Carrier Billing“ genannt.

Es kommt manchmal vor, dass man etwas unbedingt haben möchte, aber das Gehalt eine Woche auf sich warten lässt. Auch wenn es sich nur um eine App handelt oder einen weiteren Monat Musikgenuss in Apple Music, sollte man doch in der Lage sein dafür einen Kredit zu erhalten! Wer ein iPhone besitzt und zufällig O2 Kunde ist, hat Glück. Ausgerechnet hier testet Apple das sogenannte „Carrier Billing“, also das Bezahlen von Apple-Software wie Apps oder das Apple Music Abo per Handyrechnung.

Das teilte die Muttergesellschaft von O2, Telefónica, unlängst mit. Die Zahlungsoption lässt sich bereits finden, wenn man eine Anwendung aus dem App Store oder Musik aus iTunes kaufen möchte. Dort prangt der Button „Handyrechnung“, woraufhin die Handynummer eingegeben wird. Kurz darauf erhält der Käufer einen einmaligen Code zugesandt, der die Identität bestätigt und den Kaufprozess beendet.

Apple O2 Carrier Billing

Über die Handyrechnung lassen sich beinahe alle Apple Inhalte bezahlen, darunter Apps und Spiele aus dem App Store, Programme aus dem Mac App Store, Filme, Serien, Bücher oder auch Musik aus iTunes. Darüber hinaus lässt sich das monatliche Abo für Apple Music per Rechnung begleichen. Welche Partner, wie im Screenshot beschrieben, noch unterstützt werden, ist bis dato unklar. Welche anderen Mobilfunkanbieter an diesem Programm teilnehmen, ist ebenfalls unbekannt. Apple selbst hat keinen Kommentar zum Thema „Carrier Billing“ abgegeben.

Bild: golem.de