Acer-Chromebase

Bei Acer wird der Sommer Chrome

Chromebooks sind gerade in den USA ein Renner. In Deutschland ist das bisher noch nicht der Fall, doch soll sich das nun ändern. Vornehmlich Asus, HP und Acer fertigen Chromebooks an. Gerade letztgenannter kündigt einen All-in-One auf Basis von Chrome OS für den Sommer 2015 an.

Chromebooks sind Netbooks mit Chrome OS als Betriebssystem. Angewiesen auf eine dauerhafte Internetverbindung, zieht sich das Chromebook alle Programme und Dienstleitungen aus der Cloud. In Verbindung mit günstigen Prozessoren aus China (Rockchip), werden diese Netbooks zu Schnäppchen.

Neue Varianten wie das „Chromebook Flip“ von Asus oder der „Chromebase“ von Acer sollen das Geschäft auch in Europa ankurbeln.

Der All-in-one-PC „Chromebase“ kommt mit einem 21,5 Zoll großen Touchscreen und einer Auflösung in Full-HD. Im Inneren arbeitet ein 4 Kern-Nvidia-Tegra-K1 Prozessor, welcher von einem 4 Gigabyte starken Arbeitsspeicher unterstützt wird. Zwei 3-Watt-Lautsprecher und Anschlüsse wie HDMI, USB-3.0, USB-2.0 sowie Bluetooth 4.0 und WLAN 802.11 vervollständigen das Bild des AIO.

Zu welchen Konditionen der stylische Alleskönner auf den Markt kommt und ob er seinen Weg auch nach Deutschland findet, steht noch nicht fest. Für den Sommer 2015 hat der taiwanesische Hersteller den PC vorerst für Amerika angekündigt.