Apple vs. Samsung – Dreist kopiert oder inspiriert?

Patentverletzung oder harmlose Inspiration

Apple und Samsung streiten schon seit Monaten vor Gericht wegen angeblicher Patentverletzungen. Jetzt hat Apple ein 132 Seiten starkes Dokument veröffentlicht, dass die offensichtliche Inspiration des Galaxy S aus dem Jahr 2010 durch das iPhone belegt. Samsung hat beide Smartphones in 126 Punkten verglichen und kam dabei oft zu dem Schluss, es genau wie beim iPhone zu machen. Dabei reichen die Anpassungen von Schattierungen der Icons, um einen 3D-Effekt zu erzeugen bis hin zu vereinfachten Menüoptionen. Man erkennt, dass zu dem Zeitpunkt das iPhone sehr viel einfacher und intuitiver zu nutzen war, wohingegen das Galaxy S umständlicher im Umgang war.

Das Dokument wurde vom US-Gericht am Dienstag als Beweis anerkannt. Entworfen von Produktentwicklungs-Team Samsung’s, ist auf jeder Seite das Wort „Highly Confidential“, also sehr vertraulich zu lesen. Doch es geht hier nicht um revolutionäre Techniken, die Samsung da dreist kopiert haben soll. Vielmehr handelt es sich um kleine Details, die beim iPhone ein stimmiges Gefühl beim Nutzer erwecken, so zum Beispiel die Reaktion des Smartphones auf einen Tastendruck durch einen Sound oder auch Lichtspiele beim Musik-Player.

Samsung entschied sich dazu das zu übernehmen was Apple besser gelöst hat, während man die eigenen zu komplizierten Funktionen entfernt hat. In beiden Fällen orientierte man sich dabei an Apple. Es gibt einige Beispiele, die wir euch hier aufzeigen möchten. Wir wollen auch von euch wissen, ob es sich hier eurer Meinung nach um Patentverletzungen handelt oder um reine Inspiration!

Browsing web browser handy verkaufen

Wenn man auf YouTube ein Video auswählt und dieses lädt, erkennt das der Nutzer des iPhones sofort, weil ein Ladebalken in der Mitte erscheint. Beim Galaxy S ist dieser Balken oben rechts im Balken schlecht zu erkennen und der Bildschirm wirkt leer. Lösung: Ladebalken in die Mitte des Displays holen.

Messagung SMS handy verkaufen

Beim Versand einer SMS an mehrere Empfänger, weiß der iPhone-Nutzer an wie viele sie geht, weil er einen Namen angezeigt bekommt mit dem Zusatz + 5 weitere Personen. Beim Galaxy S zeigt rechts oben ein kleines Kästchen die Gesamtanzahl der Empfänger an. Dieses ist schwer zu erkennen, sodass das Entwickler-Team vorschlägt, ein anderes Symbol oder eine andere Farbe auszuwählen.

Visual interaction effect dialer input

Beim Wählen einer langen Telefonnummer, schrumpfen beim iPhone die Zahlen, um sie auf einen Blick zu erkennen. Beim Galaxy S ist die Telefonnummer ab einer bestimmten Anzahl abgeschnitten und so nicht mehr ganz zu sehen. Dieses Detail muss natürlich auch übernommen werden.

Basic function Calendar

Das Datum auf dem Kalender-Icon des Galaxy S steht strikt auf den 7. Dezember, was den User irritieren könnte. Das Icon beim iPhone passt sich dem Tag an und zeigt auch das tatsächliche Datum an. So kommt Samsung auf die Idee, das Datum direkt auf dem Icon anzeigen zu lassen.
Jetzt gebrauchtes Handy verkaufen online bei FLIP4NEW Elektronik Ankauf.

Quelle: theverge.com