Apple Store

Apple Store – iPhone 6 Leihgerät bei längerer Reparatur

Im Apple Store steht die Kundenzufriedenheit stets im Mittelpunkt. Und um diese zu gewährleisten, wurde in den vergangenen Monaten das eine oder andere Programm eingeführt, die das Warten verkürzen oder die kostenlose Reparatur älterer Geräte ermöglichen. Der kürzlich eingeführte Service dürfte hingegen nicht ganz auf Zustimmung stoßen. Denn wer ein iPhone mit einem bestimmten Defekt abgibt, erhält kein neues iPhone, sondern muss mit einem Leihgerät auskommen.

Um Wartezeiten zu verkürzen und etwaigem Stau vor der Genius Bar entgegenzuwirken, führt Apple einen neuen Kundenservice ein. In ausgewählten Apple Stores in den USA, Europa und Japan können Besitzer eines iPhone 6s, 6s Plus sowie eines iPhone 6 und 6 Plus ihr defektes Gerät abgeben und bei längeren Reparaturprozessen ein Leihgerät erhalten. Das hängt davon ab, ob die Reparatur tatsächlich außerhalb des Apple Store vorgenommen werden muss. Drei Kategorien sind hierfür definiert worden:

  • Das iPhone kann nicht per iTunes mit dem PC verbunden werden
  • Das iPhone schaltet sich nicht ein
  • Das iPhone bootet nicht weiter als das Apple Logo

iPhone verkaufen

Wenn also eines dieser drei Defekte beim neuen oder letztjährigen iPhone festgestellt wird, ist eine Reparatur im lokalen Apple Store nicht möglich und muss zu einem externen Reparaturdienst geschickt werden. Dem Kunden kann man aber nicht zumuten mehrere Tage (in der Regel drei bis fünf) auf ein iPhone zu verzichten. Deshalb will Apple diesen Personen ein Leihgerät in die Hand drücken, bis dasjenige vom Besitzer repariert wurde. Als Ersatzgerät bekommt der Kunde dann ein iPhone 6 mit 16 GB internem Speicher – ausnahmslos!

Es scheinen vorbei die Zeiten, als man mit einem defekten iPhone in den Apple Store einlief und nur kurze Zeit später mit einem brandneuen Ersatzmodell herausging. Dem Genius Bar Mitarbeiter kann man allerdings keinen Vorwurf machen, da die Entscheidung, ob ein defektes iPhone vor Ort oder extern repariert wird, von einem Computer bestimmt wird. Wie gut oder schlecht dieser Service ankommt, wird sich noch zeigen müssen. Bislang ist nur von einem Pilotprojekt in ausgewählten Apple Stores dies Rede…

Bild: igeeksblog.com