Apple Keynote zusammengefasst: neue iPhone Farbe, bunte iMacs und vieles mehr

Traditionell zum Frühlingsbeginn präsentierte Apple auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Neuigkeiten rund um die verschiedenen Geräte und Softwarelösungen des Unternehmens. Wer sich das Apple Event noch einmal in voller Länge anschauen möchte, kann dies unter folgendem Link tun: https://www.apple.com/de/apple-events/april-2021/

Wir haben die wichtigsten News allerdings zusammengefasst, damit ihr euch viel Zeit spart und dennoch bestens informiert seid.

iPhone 12 in Violett

Die neue Farbe Violett für das iPhone 12 und iPhone 12 mini. (Bild: Apple)

Neue iPhones werden von Apple immer im September vorgestellt, wenn man von den wenigen Ausnahmen der SE-Reihe absieht. Doch der Konzern aus Cupertino bietet ab heute eine neue Farbvariante in einem mutigen Violett an. Die Farbe ist erstmals erhältlich und kann nur bei den regulären Modellen ausgewählt werden. Das iPhone 12 und das iPhone 12 mini werden ab dem 30. April in Violett erhältlich sein, können aber bereits jetzt schon vorbestellt werden. Bislang gibt es keine News rund um neue Farbvarianten bei den Pro Geräten, sodass wir uns hierbei wohl bis zum Spätsommer gedulden müssen.

Überragendes iPad Pro

Ein unglaublich dünnes und leichtes Design und leistungsstärker als je zuvor. (Bild: Apple)

Mit dem neuesten iPad Pro lässt Apple fast schon die eigenen MacBooks überflüssig wirken. Die Tablets begeistern mit der besten Hardware, wie etwa dem hauseigenen Apple M1 Prozessor, den man ansonsten nur in den Computern aus Cupertino vorfindet. Die Festplatten bieten nun bis zu 2 TB Speicherplatz und beim 12,9 Zoll großen iPad Pro begeistert das Liquid Retina XDR Display mit einem unglaublich detailgetreuen Bild.

Die neuen iPad Pros unterstützen erstmals HDR Inhalte und sind ausschließlich in Silber bzw. Space Grau erhältlich. Unglaubliche 16 GB RAM sorgen für eine Performance, die einige Ultrabooks auf dem Markt übertrifft und auch ansonsten setzen die neuesten Modelle Maßstäbe bei den Kameras, der Akkulaufzeit und vielem mehr. 5G, LiDAR-Sensor, WiFi 6 und Thunderbolt 4 gehören ebenfalls zum neuen Standard der besten iPads, die allerdings einen stolzen Preis vorweisen. Bereits das günstigste Modell kostet 879 Euro und für die absolute Premium Ausstattung zahlt man bis zu 2.579 Euro. Wer ein wenig Geduld mitbringt, findet bei FLIP4SHOP bald gebrauchte Modelle zu einem deutlich besseren Preis.

Farbenfrohe iMacs mit eigenem Chip

Sind die Veränderungen beim iPhone und iPad vergleichsweise gering, fallen sie bei den iMacs umso drastischer aus. Erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt sind die Top Geräte von Apple wieder in verschiedenen Farben erhältlich. Sie sind als Hommage an die beliebten Stand Alone Computer aus den 2000er Jahren gedacht und begeistern zudem mit einer überragenden Ausstattung.

Die iMacs sind in Silber, Blau, Gelb, Grün, Rosé, Violett und Orange erhältlich und haben zudem eine weiße Umrandung des 24 Zoll großen Retina Displays. Dieses beeindruckt mit der gestochen scharfen 4.5K Auflösung und der True Tone Technologie. Ansonsten findet man den neuen Apple M1 Chip, bis zu 2 TB SSD Festplatten und 16 GB RAM an Bord, sodass man bei der Leistung keinerlei Kompromisse eingehen muss. Der farbenfrohe Desktop PC von Apple kostet mindestens 1.449 Euro. Neu am iMac in 2021 ist erstmals die Touch ID Funktion in der Tastatur, dank der Du den Computer per Fingerabdruck sichern kannst.

Spannendes Zubehör

Neben den iPads, iPhones und iMacs gehört auch Apple TV zur wachsenden Produktpalette des Konzerns. Während sich die anderen Geräte allerdings allesamt in der absoluten Spitze ihrer Branche befinden, wird die TV-Box eher stiefmütterlich behandelt. Die neueste Generation verfügt zwar über die Möglichkeit, Filme und Serien in 4K Qualität wiederzugeben, doch der A12 Prozessor ist bereits jetzt veraltet und auch ansonsten kann die neue Box nicht wirklich überzeugen. Erstmals setzt Apple bei der Fernbedienung auf künstliche Intelligenz, indem sie mit Siri sprachgesteuert werden kann, doch damit ist Apple etliche Jahre hinter der Konkurrenz.

Zusätzlich zu allen anderen Produkten präsentierte Apple erstmals die neuen AirTags, welche man bereits von Samsung oder Tile kennt. Die kleinen Chips sind mit dem iPhone überall aufzuspüren und garantieren damit, dass Du nie wieder etwas verlieren kannst. Einfach am Schlüsselbund, im Portemonnaie oder an der Handtasche angebracht, helfen die kleinen AirTags dabei, alles wiederzufinden, was wichtig ist. Mit einem Preis von 35 Euro pro AirTag oder 119 Euro für einen 4er Pack sind die Chips zudem nicht allzu teuer.

Bildquellen: Apple