Apple-iPhone-6s-Keynote-2015

Apple Keynote 2015 – iPhone 6s nur eines von vielen Leckerbissen

Apple iPhone 6s Keynote 2015

Auf der diesjährigen Apple Keynote scheint das iPhone 6s nicht das einzig Interessante zu sein was man zu Gesicht bekommen wird. Laut mehreren Berichten aus den USA wird erwartet, dass Apple mit der Wahl des größeren Bill Graham Auditorium ganze Wohnzimmer nachstellen und Apple TV 4 mit all seinen neuen Spielereien präsentieren wird. Selbstverständlich wird das neueste iPhone den größten Raum für sich einnehmen, wenn auch nicht physisch.

Der Übergang vom Sommer zum Herbst wird wie jedes Jahr mit der Apple Keynote begangen. Am morgigen Mittwoch startet das Apple Event gegen 19 Uhr deutscher Zeit. Wie immer können Fans via Livestream die Präsentation mitverfolgen und jeder neuen Enthüllung entgegen fiebern (Voraussetzung für Nicht-Apple-Nutzer: Windows 10 mit Microsoft Edge Browser). Um für ein wenig Klarheit und Übersicht zu sorgen, hier alles Wichtige zur 2015er Apple Keynote:

iPhone 6s und 6s Plus

iPhone 6 und 6 Plus

Das populärste Gadget aus dem Hause Apple ist und bleibt das iPhone. Und obwohl das diesjährige iPhone 6s keine neue Nummer, sondern lediglich den Zusatz „s“ spendiert bekommt, wird es mit vielen interessanten Features von sich überzeugen können. Das Datenblatt hingegen liest sich wie eine Verbesserung der Hardware zum aktuellen Modell iPhone 6. So kommt der eigens entwickelte A9-Chip zum Einsatz, der satte 30 % mehr Leistung als der A8-Chip bringen soll. Und falls das nicht genügt, sollte spätestens die Verdoppelung des Arbeitsspeichers auf 2 GB RAM für ein schnelles und flüssiges System sorgen. Apps, Bilder und Musik können derweil im 16, 64 oder 128 GB großen internen Speicher abgelegt werden.

Für Hobbyfotografen interessanter dürfte die Verbesserung der Kamera von derzeit 8 auf 12 Megapixel sein. Zudem soll die neue Kamera deutlich bessere Aufnahmen bei ungünstigen Lichtverhältnissen machen können. Beim aktuellen iPhone 6 wurde zwar nicht die Anzahl der Megapixel erhöht, wohl aber raffinierte Technik untergebracht. So können HD-Filme mit 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen oder Zeitraffer-Videos erstellt werden. Die Frontkamera des iPhone 6s erhält einen 5 Megapixel feinen Sensor – eine deutliche Steigerung von der aktuellen 1,2 Megapixel Kamera. Die neue Frontkamera soll angeblich einen eigenen LED-Blitz besitzen. Belegt ist dieses Gerücht allerdings nicht.

Apple iPhone 6 5

Die wohl spürbarste Neuerung des iPhone 6s versteckt sich gleich unterm Display. Die von der Apple Watch und dem MacBook Trackpad bekannte Force Touch Technologie dürfte im neuen iPhone zur vollen Geltung kommen und die Bedienung von Apps oder dem Menü erheblich erleichtern und beschleunigen. So spart man sich etwa beim Navigieren via Apple Maps die vielen Zwischenschritte, wenn etwa auf die Zieladresse lange und fest gedrückt wird, sodass die Navigation sofort startet. Die Einsatzmöglichkeiten von Force Touch im iPhone 6s können endlos gedacht werden.

Was den Look angeht, so ändert sich nicht viel im Vergleich zum iPhone 6. Das Gehäuse wird mit zusätzlichen 0,2 Millimeter unerheblich dicker ausfallen, während der Einsatz von Aluminium 7000 einen verbesserten Schutz des Innenlebens wie der Rückseite verspricht. Die Front wird aller Voraussicht nach nicht durch Saphirglas wie in der Apple Watch geschützt sein.

Der Marktstart des iPhone 6s wird für den 18. September erwartet. Die Preisstaffel dürfte wie im letzten Jahr ausfallen, sodass man für die nächstgrößere Speichervariante zusätzlich 100 Euro auf den Tisch legen muss.

Apple TV 4

Ob Apple einen eigenen Streamingdienst ähnlich wie Amazon oder Netflix herausbringt, ist noch unklar. Fest steht, dass die kleine schwarze Streamingbox in neuer Version erscheint – nach drei Jahren. Woher diese Gewissheit kommt? Im Gegensatz zu vorigen Keynotes, die stets in kleineren Hallen für bis zu 1.000 Besucher stattfanden, entschied sich Apple diesmal fürs wesentlich größere Bill Graham Auditorium (ebenfalls in San Francisco). Dieses bietet Platz für 7.000 Menschen, doch so viele Besucher hat Apple gar nicht eingeladen…

Apple TV 4

Daher vermuten amerikanische Quellen, dass der zusätzliche Raum für die Präsentation von Apple TV 4 genutzt werden soll. Trotz der kompakten Ausmaße der Streamingbox, will Apple um es herum ganze Wohnzimmerlandschaften aufbauen, um die Vielfältigkeit von Apple TV so real wie möglich darzustellen. Mit der kleinen Box soll man neben dem Streamen von Inhalten auch aufwendigere Spiele zocken können. Gesteuert würde das Ganze via iPhone oder iPad. Wer hingegen nur Fernsehen oder Filme schauen möchte, wird sich mit der aufgefrischten Fernbedienung anfreunden können. Denn diese soll nicht nur über ein Touchpad verfügen, sondern via Mikrofon auch Sprachbefehle entgegen nehmen können.

iOS 9 und OS X 10.11

Wer sich kein neues iPhone holt, bekommt zumindest frische Software auf den Vorgänger serviert. Mit iOS 9 wird es einige sichtbare Änderungen geben (zusätzlich zu denen, die mit Force Touch zusammenhängen). So wird es in Apple Maps die Navigation via öffentlicher Verkehrsmittel geben sowie Multitasking auf dem iPad. Zudem konzentriert sich Apple auf die Verbesserung der Stabilität und Sicherheit des Mobilbetriebssystems. Dank der engen Verzahnung von Hard- und Software werden auch ältere iPhones flüssig mit iOS 9 laufen. Was das Betriebssystem für Macs und MacBooks anbelangt, so wird OS X 10.11 El Capitan die Spotlight Suche optimieren sowie mit „San Francisco“ eine neue Schriftart einführen.

Am morgigen Mittwoch, ab 19 Uhr, erfahren wir alle was Apple im Petto hat. Wir sind sehr gespannt, ihr auch?

Bild: appleinsider.com