Apple Event: Das iPad Mini, iPad 4, iMac & Co


Der Trend der Tablets reißt nicht ab und das haben auch die Hersteller längst erkannt. Sie bringen laufend neue verbesserte Modelle, mit schnelleren Prozessoren und auch kleinere Tablets auf den Markt.

Gestern Abend ist bei dem Apple Event in Kalifornien endlich das neue iPad Mini enthüllt worden. Das neue kleine Tablet wurde schon länger erwartet und es tauchten fast täglich neue Gerüchte und Bilder auf.
Das iPad Mini hat ein 7,9-Zoll-Display mit IPS Technologie, wiegt gerade einmal 308 Gramm und ist damit nicht einmal halb so schwer wie das große iPad. Es ist bei einer Tiefe von nur 7,2 Millimetern sehr schlank. Die Akkulaufzeit beträgt bis zu 10 Stunden und es gibt das Mini in den gewohnten Speichergrößen von 16, 32 und 64 Gigabyte. Zudem ist es LTE fähig und hat eine FaceTime HD Kamera, sowie eine zusätzliche iSight Kamera mit 5 Megapixeln und Autofokus.
Das iPad Mini kann wie erwartet ab dem 26. Oktober online vorbestellt oder ab  dem 2. November ab 8 Uhr direkt in den Apple Stores gekauft werden. Das Ganze ist ab 329 Euro erhältlich.

Ein weiteres Highlight des Abends war die Vorstellung des neuen MacBook Pro 13 Zoll und 15 Zoll mit Retina IPS Display. Das kleinere 13 Zoll Gerät hat über vier Millionen Pixel und wiegt gerade einmal 1,7 Kilogramm. Das Display beeindruckt durch die enorme Auflösung von bis zu 2880×1800 Pixeln sowie gutem Kontrast und tollen Farben. Das 13-Zoll-MacBook Pro ist ab 1749 Euro zu haben und die 15 Zoll Version gibt es ab 2279 Euro.

Überrascht hat Apple mit der Vorstellung des neuen iPad 4. In dem Tablet der mittlerweile schon vierten Generation wurde ein Leistungsstarker A6X Chip verbaut. Dieser ist fast doppelt so schnell und bietet eine ebenfalls doppelt so starke Grafikleistung als der A5X Chip des iPad 3. Das LED-Display ist mit einer Größe von 9,7 Zoll gleich groß geblieben. Die Akkulaufzeit ist wie beim iPad Mini mit bis zu 10 Stunden angegeben, LTE wird unterstützt und es gibt es ebenfalls mit den Speichergrößen von 16, 32 und 64 Gigabyte.

Für eine zusätzliche Überraschung sorgte Apple mit einer weiteren Enthüllung. Apple stellte den neuen iMac vor. Er ist sehr viel dünner als der Vorgänger und ist wie gehabt in 21,5 Zoll und 27 Zoll erhältlich. Eine starke Rechen- und Grafikleistung bietet der iMac dank Quad-Core mit bis zu 3,2 Gigahertz starker Grafikkarte und 8 Gigabyte RAM. Die FaceTime Full HD Kamera sorgt für gestochen scharfe Bilder mit bis zu 2560×1600 Pixeln. Eine weitere technische Neuerung ist Apples Fusion Drive, in dem zusätzlich ein SSD-Speicher zum Einsatz kommt.

Auch der Mac mini wurde verbessert. Er hat einen schnelleren Dual Core Prozessor mit 2,5 Gigahertz erhalten und die Grafikleistung wurde durch einen neuen Grafikchip verbessert. Zudem sorgt nun die doppelte Menge RAM mit  4 Gigabyte für zusätzliche Power. Der Mac mini ist bereits ab 629 Euro erhätlich.

Um beim Upgrade ordentlich zu sparen kannst du unseren FLIP4NEW Ankaufservice nutzen, denn wir geben die höchsten Preise für gebrauchte Apple Geräte. Vergleiche die Preise und überzeuge dich selbst!

Quelle: Apple