Apple-März-Event-2018

Apple Event – Bessere Bildung mit neuen iPads

Heute Abend um 17 Uhr deutscher Zeit betritt Apple die Bühne und enthüllt viel Neues, darunter neue iPads, MacBooks und möglicherweise auch eine Neuauflage des iPhone SE. Das Event wird in Chicago abgehalten und hat ein großes Thema: Bildung. Der Markt wird immer interessanter für Apple und andere große Namen wie etwa Google. Der Bedarf an Computern in Schulen sowie das Angebot an mittlerweile erschwinglichen Notebooks, bietet Apple die Chance im Bildungsmarkt langfristig Fuß zu fassen. Werfen wir einen Blick auf all das, was heute vorgestellt werden könnte.

Apple verlässt heute Abend seine heimischen Gefilde, um im deutlich kälteren Chicago sein März Event abzuhalten. Während die Nachrichtenlage überraschend dünn ist, erwartet man dennoch aufgefrischte iPads und MacBooks sowie sogar ein iPhone SE 2. Wir erinnern uns: das iPhone SE erschien erstmals im März 2016 und bot sich als Alternative für all diejenigen an, die mit der Wachstumskur des iPhone nicht ganz einverstanden waren. Ob heute der Nachfolger präsentiert wird, ist noch unklar, aber sehr erwünscht. Gerade die durch das iPhone X stark angehobenen Preise lassen die Nachfrage nach einem handlichen, günstigen, aber leistungstechnisch starken iPhone steigen. Übrigens werden im März üblicherweise neue iPads und MacBooks vorgestellt, sodass es als sicher gilt heute Abend neue Tablets und Notebooks zu sehen.

Apple iPad bei FLIP4NEW verkaufen

Unter dem Motto „Let’s make a fieldtrip“ (Machen wir einen Schulausflug) dreht sich das heutige Event um alles, was Technik und Bildung verbindet. Nach Apple’s Vorstellung dürfte aus dieser Kreuzung das iPad entsprießen. Um aber den Bildungsmarkt aus den Händen Google’s zu reißen, das dank erschwinglichen Chromebooks gut etabliert ist, muss Apple mit einem vergleichbaren Angebot auftrumpfen. Daher spekuliert man über ein günstigeres und speziell für Schüler entwickeltes iPad. Es soll sich um eine Variante des vor einem Jahr veröffentlichten 329 Dollar teuren und 9,7 Zoll großen iPad handeln. Der Unterschied: es bekommt den Bedienstift Apple Pencil verpasst sowie die spezielle iOS Software „Classroom“. Preislich könnte das iPad für unter 300 Dollar zu haben sein.

Apple MacBook Air bei FLIP4NEW verkaufen

Was das neue MacBook Air angeht, hierzu gab es in den vergangenen Wochen einiges an Spekulation. Während manch einer mit dem Ende des MacBook Air rechnet, scheint es recht quicklebendig zu sein. Da sich die Gerüchteküche uneins darüber ist, was mit dem Air geschieht, sind zwei Alternativen denkbar: ein günstige Variante des 13.3 Zoll MacBook Air oder aber eine Variante des 13.3 Zoll Retina MacBook. Das ursprüngliche Retina MacBook kostet 1.299 Dollar und es bleibt ein großes Fragezeichen stehen, um wie viele Dollar Apple den Preis senkt. Nicht von ungefähr ist das MacBook Air das beliebteste Modell, allen voran wegen seines günstigen Einstiegspreises.

AirPower Apple induktive Ladematte

Was es noch zu sehen geben wird? Apple wird die Bühne nicht nur dafür nutzen, um für die eigene Programmiersprache „Swift“ zu werben. Es dürften sehr wahrscheinlich auch Software-Updates zu iOS, macOS, tvOS und watchOS gezeigt und an Entwickler ausgerollt werden. Zuguterletzt darf man gespannt sein, ob Apple’s kontaktlose Ladematte „AirPower“ kurz nach dem Event im Handel erscheint. Das gleiche gilt für die kabellosen Kopfhörer AirPods, die irgendwann in 2018 in neuer Generation erscheinen sollen.

Bild: 9to5mac.com