Apple beeindruckt mit Quartalszahlen

Apple hat mit den jüngst veröffentlichen Quartalszahlen nicht nur die Konkurrenz, sondern auch sich selbst übertroffen. Der Löwenanteil des Gewinns lag auch im dritten Quartal klar beim iPhone. Sorgen bereitet hingegen das iPhone. Auch die Apple Watch lässt Fragezeichen übrig.

deutschlands-groesster-apple-laden-hat-in-frankfurt-eroeffnet

Das wertvollste Unternehmen der Welt hat auch im dritten Quartal 2015 beeindruckende Zahlen vorgelegt. 51,5 Milliarden Dollar wurden umgesetzt, dabei liegt der Gewinn bei 11,1 Milliarden Dollar. Dies entspricht einem Gewinnanstieg in Höhe von 31 Prozent im Vorjahresvergleich. Das Zugpferd ist und bleibt weiterhin das iPhone. 48 Millionen Smartphones wurden verkauft, das entspricht widerum einer Steigerung von 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit Apple vor einem Jahr die größeren iPhone Modelle 6 und 6 Plus auf den Markt brachte, verkaufen sich die iPhones besser denn je. Ob Steve Jobs – der die Meinung vertrat, ein Smartphone muss mit einer Hand bedienbar sein – hierfür sein okay gegeben hätte?

iPhone-6s

iPad schwächelt, nichts zur Apple Watch

Im vergleich zum Vorjahr schwächelt dagegen das iPad. Ein Umsatzrückgang in Höhe von 20 Prozent ist dadurch zu erklären, dass viele durch die größeren iPhones auf das iPad verzichten. Im einem allgemein schwachen PC Markt, konnte bei den Macs ein ordentliches Plus von 3 Prozent erzielt werden. Die Apple Watch fällt unter die Kategorie „sonstiges“. Somit hat Apple wieder keine Zahlen zur Apple Watch veröffentlicht. Dabei geht das Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics geht bei der Apple Watch von einem weltweiten Marktanteil von sagenhaften 73,8 Prozent aus. Im dritten Quartal diesen Jahres soll die Apple Watch insgesamt 4,5 Millionen mal verkauft worden sein. Smartwatches aus dem Hause Samsung hingegen sollen nur 0,6 Millionen mal verkauft worden sein.

Falls diese Zahlen stimmen, ist fraglich, wieso Apple den wohl vorhandenen Erfolg der Apple Watch nicht veröffentlicht. Rekordgewinne bedeuten gleichzeitig höhere Erwartungen bei den Fans und Anlegern. Apple sollte für die Zukunft einen großen Teil in die Entwicklung zukünftiger Produkte stecken, schließlich wird auch das iPhone in seiner heutigen Form irgendwann mehr als nur überholt sein.

Dann gilt es innovativ zu sein und den nächsten technischen Paukenschlag auf einer Keynote zu präsentieren.