io2014

Android überall – das Neueste von Google´s I/O

google-android

Es scheint Googles Vision zu sein, die Kunden mit Android den ganzen Tag zu begleiten. Ob bei der Arbeit, zu Hause oder beim Sport: mit Smartphones, Notebooks, Tablets und Wearables ist dies möglich.

So stellt der Internetkonzern seine Vorabversion Android „L“ auf der Entwicklerkonferenz I/O vor. Mit dem neuen Referenzdesign „Material Design“ führt Google die verschiedenen Benutzeroberflächen quasi zusammen. Das bedeutet, es gibt eine plattformübergreifende Vereinheitlichung der Apps. Egal ob es sich um Chrome OS, Android oder Desktop handelt.

Android One

Mit diesem Schlagwort stellt Google ein Smartphone Referenzdesign vor, mit welchem Hersteller preiswert Smartphones fabrizieren können. Der Internetkonzern versorgt die Geräte dann stets mit der neuesten Android Version. Mit dem günstigen Modell will der Konzern mehr Menschen zum Kauf eines Android-Smartphone animieren.

Android Auto

Android Auto soll ein Android-Handy einfach mit einem Fahrzeug verbinden. Dadurch wird ein Zugang zu Diensten wie Google Now, Google Search, Google Maps, Google Play Store und Drittanbietern wie zum Beispiel Spotify ermöglicht. Android Auto wird laut Google noch in diesem Jahr in Fahrzeugen zu sehen sein.

Android TV

Zusätzlich zu Chromecast soll Android auf Fernsehern und Set-Top-Boxen alle Lieblings-Apps und Spiele auf die Mattscheibe bringen. Voraussichtlich im Herbst erscheinen die ersten TV-Geräte mit Android TV. Chromecast soll derweil ein Update erhalten, welches unter anderem erlaubt, die Anzeige von Inhalten auf einem Fernsehbildschirm außerhalb eines WLAN-Netzwerks zu ermöglichen.

Android Wear

Hierbei geht es um die Android-Version für Wearables – tragbare Gadgets wie zum Beispiel der Smartwatch. Auf dieser werden u.a. Flugpläne, Wetter, Stau, Herzfrequenz oder SMS angezeigt. Ist man unterwegs, gibt die clevere Uhr automatisch ortsrelevante Daten und Informationen an.

Mit ca. 80 Prozent Marktanteil von Android, wird Google seine Dominanz künftig auch bei TV und Wearables zeigen.