Alles rund um Apple – iOS 7, Billig-iPhone, iTV und iPad Mini 2

Apple

Apple arbeitet gerade an allen Seiten und scheint dabei nicht überlastet zu sein. Wenige Wochen vor der Entwicklerkonferenz WWDC, die am 10. Juni beginnt, kocht die Gerüchteküche über. Dass iOS 7 vorgestellt wird, gilt als sicher. Beim kommenden iPhone hingegen ist so gut wie nichts rund um die Hardware bekannt.

Billig-iPhone alles andere als billig

Über ein günstigeres Pendant zum kommenden iPhone 5S wurde schon sehr lange spekuliert und es scheint auch eines zu kommen. Nur ist das Präfix „Billig“ nicht gerade angebracht, da es sich beim kleinen Bruder um ein Mittelklasse Phone handeln soll. Der Preis bewege sich um die 350 €, mit merklichen Einschnitten was die Hardware angeht.

Das „iPhone Mini“ genannte Mobilgerät soll unter anderem von einem Kunststoff-Gehäuse umhüllt sein. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird auch beim Prozessor, bei der Displayauflösung sowie beim Speicher eingespart werden. Wenn Apple die gleiche Vorgehensweise verfolgt wie beim iPad, mit einem kleineren Modell an der Seite, dann wird Mitte Juni das iPhone Mini vorgestellt werden.

iPad Mini 2 erst Anfang 2014?

Nachdem das iPad Mini erfolgreich eingeschlagen ist, musste zwangläufig ein Nachfolger kommen. Doch scheint es bei der Herstellung des iPad Mini 2 zu Schwierigkeiten gekommen zu sein. War anfangs ein Release im Herbst diesen Jahres angepeilt, wird das kleine Apple Tablet wahrscheinlich erst Anfang 2014 auf den Markt kommen. Angeblich kommt die Verzögerung zustande, weil Apple seinem iPad Mini 2 ein Retina-Display spendieren will.

Wird das iTV schon zusammengebaut?

Apple’s Fernsehprojekt iTV ist ebenso mysteriös wie spannend. Trotz weniger Anhaltspunkte wird eine Revolution des Fernsehmarktes erwartet. Nun ist bekannt geworden, dass Apple’s Zulieferer Foxconn seine Fernsehproduktion verstärkt hat. Der taiwanesische Hersteller verkauft die unter eigenem Label produzierten Fernseher sogar mit Verlust. Der Grund für den Einstieg in den Fernsehmarkt erklären Experten damit, dass Foxconn eine baldige Produktion der iTVs erwartet, in Abstimmung mit Apple natürlich.

Neuer Look mit iOS 7

Seit der Chefsessel des iOS-Entwicklers an Jonathan Ive übergeben wurde, weht ein anderer Wind in Cupertino. Der neue Designer hat sich vorgenommen, den Look von iOS komplett umzukrempeln und moderner zu gestalten. Allen voran die dem Alltag entlehnten Symbole sollen aus dem mobilen Betriebssystem verbannt werden. Das wären beispielsweise die Notiz-App in Form eines Schreibblocks oder der Kalender in Form eines Lederetuis.

In den letzten Tagen haben sich verstärkt Apple-Geräte mit iOS 7 ins Netz eingeloggt. Die Tests laufen also auf Hochtouren. Apple testet öfters mit großem Zeitabstand vor dem eigentlichen Release, ist aber stets um Geheimhaltung bemüht. Anhand der Log-Daten lassen sich keine Rückschlüsse auf die neue Version des Apple OS ausmalen.

Unterdessen sind die Wünsche der iOS-User vielfältig. Unter den beliebtesten „Forderungen“ sind: Wlan, Bluetooth und Co. sollten einfacher zu erreichen sein, also ohne Umweg über das Einstellungsmenü. Außerdem sollten sich beendete Apps komplett abschalten, damit der Akku geschont wird. Und zuletzt wünschen sich die User, dass man vorinstallierte aber selten oder gar nicht genutzte Apps verbergen kann. Das sind nur drei Punkte von vielen. Vielleicht habt auch Ihr einen Wunsch, den Ihr der Welt mitteilen möchtet.